Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Abschlussfeier

Kreuzschule entlässt starken Jahrgang

HEEK „Kniet nieder, ihr Narren, die Könige verlassen den Hof“ – ganz schön selbstbewusst, so befand Heeks Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff, verließen die Zehner am Freitagnachmittag „ihre“ Kreuzschule. 98 junge Leute, verteilt auf vier Klassen.

Kreuzschule entlässt starken Jahrgang

Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff bei seiner Ansprache.

„Erstmals haben wir einen derart starken Entlassjahrgang“, betonte Schulleiterin Martina John. Nach dem Gottesdienst ging es für die Schüler samt Familien zur Zeugnisausgabe sowie zur Feier in die Turnhalle der Sekundarschule. Der Weg war es auch, den Martina John in den Mittelpunkt ihrer Ansprache stellte: „Leben ist wie eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg, nicht am Ziel“, gab sie den nunmehr Ehemaligen mit in die Zukunft. Verbunden mit einem kleinem Glücksbringer, einem Kompass, der den jungen Erwachsen ein wertvoller Begleiter sein soll. 

Schülerzahl angewachsen

Ein wenig Statistik bemühte John dann anschließend – nicht ganz ohne Stolz: Als vierzügige Verbundschule ist die Kreuzschule 2009 mit 83 Schülern an den Start gegangen. 44 von ihnen hatten den Realschul-, 39 den Hauptschulzweig gewählt. Die Anzahl der Schüler ist dann im Laufe der sechs Jahre um 15 auf 98 angewachsen. 44 der jungen Frauen und Männer legten nun einen Abschluss des mittleren Bildungsgangs mit einem Qualifikationsvermerk (Wechsel in die Oberstufe einer weiterführenden Schule) hin.

27 Schüler setzen ihren schulischen Werdegang in Richtung Abitur an verschiedenen Berufskollegs fort. Acht werden zukünftig eine gymnasiale Oberstufe besuchen. 50 der Jugendlichen haben einen Ausbildungsvertrag in der Tasche. „Das zeigt, dass die Entscheidung von damals, die Kreuzschule zu besuchen, sehr gut und richtig war“, freute sich Martina John mit den „Abgängern“.

Herausforderungen

Und Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff gab ihnen als guten Rat mit auf den Weg: „Ihr Schüler wart die ersten, die hier eine neue Schulform, die Verbundschule, besucht haben. Hier habt ihr es jetzt geschafft. Aber schon morgen seid ihr wieder Frischlinge im Gehege. Dabei ist eines sicher: Es wird nicht einfacher werden im Leben. Denn wie schon in der Schule steckt das ganze Leben voller Herausforderungen. Lauft davor nicht weg, sondern geht sie mit einer positiven Grundeinstellung an.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinschaftsprojekt

Kreuzschüler geben Wissen weiter

HEEK Gemeinsam Forschen und von einander lernen – Schüler der Heeker Kreuzschule haben Grundschülern gezeigt, was sie in den naturwissenschaftlichen Fächern erwartet. Es ist nicht die einzige Kooperation der Heeker Schule.mehr...

Zeltgemeinschaft auf Düstermühle-Markt

„Heeker Marktplatz“ aufgebaut

HEEK/LEGDEN. Ein großer Holztisch und moderne Lederstühle laden zum Verweilen ein, während bunte Rasenroboter ihre Runden drehen. Dazu wird den Besuchern ein kühles Bier angeboten. So lässt es sich bei 26 Grad im Zelt der Gruppe „Heeker Marktplatz“ gut aushalten.mehr...

Bischof-Martin-Grundschule

Fahrradcheck für Schüler

Heek Zum Fahrradcheck hatten die Grundschüler alle ihre Räder mitgebracht. Karl-Heinz Dydak und Josef Bellerich prüften die Drahtesel – und wurden fündig.mehr...

Ochtruper Straße

Verkehrsunfall mit zwei Traktoren

HEEK Ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Traktoren hat sich am Dienstagmittag auf der Ochtruper Straße ereignet. An einem der Fahrzeuge war eine Achse gebrochen. Betriebsstoffe liefen aus. Die Landstraße 579 (Ochtruper Straße) blieb bis nachmittags gesperrt.mehr...

Vor-Ort-Service

Gut beraten mit der Verbraucherzentrale in Heek

Heek Fassadendämmung, neue Fenster, Strom vom Solardach und die Heizung mit alternativer Technik: Wer Haus oder Wohnung energetisch sinnvoll sanieren will, verliert sich schnell in einer Fülle von möglichen Maßnahmen, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und mitunter sogar technischen Empfehlungen, die einander widersprechen.mehr...

Eltern besorgt

Warten auf das Wartehäuschen

HEEK Eigentlich stand das Thema „Wartehäuschen Wext“ gar nicht auf der Tagesordnung, doch kurzerhand nutzte Ratsmitglied Hermann Mers (CDU) die Diskussion über die Zusammenlegung von Haltestellen, um auf das Anliegen von Eltern aus Wext aufmerksam zu machen.mehr...