Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tradition wird fortgeführt

heek "Um diese Tradition brauchen wir uns keine Sorgen machen", stellte Willi Büning, Vorsitzender der Nikolausgesellschaft Nienborg, erfreut beim Blick in den Saal der Burgschänke fest: Zur 61. Nikolausversammlung waren neben langjährigen Mitgliedern auch viele junge Männer gekommen.

Besonders begrüßte der Vorsitzende Josef Schuckenbrock, einen Mann der ersten Stunde des Nienborger Nikolausvereins, der heute noch beim Einkleiden der Nikoläuse und Ruprechte tätig ist. Willi Büning machte deutlich, dass sich alljährlich Jung und Alt auf den Besuch von St. Nikolaus und Knecht Ruprecht freuen. In diesem Jahr werden St. Nikolaus und Knecht Ruprecht die Nienborger am Samstag, 6. Dezember, besuchen. Um 14.30 Uhr werden St. Nikolaus und Knecht Ruprecht an der Kreuzung Schöppinger Straße/Bischof-Hermann-Straße in Nienborg ankommen.

Umzug zur Kirche

Von dort aus werden sie mit den Besuchern und dem Musikverein Nienborg durch den Ort zur Pfarrkirche St. Peter und Paul ziehen, wo der heilige Mann auf dem Festplatz zu den Großen und Kleinen sprechen wird. Für das leibliche Wohl ist mit dem Verkauf von Kakao, Glühwein und Berlinern bestens gesorgt. Im Anschluss an den Nikolausumzug werden St. Nikolaus und Knecht Ruprecht alle Haushalte in Nienborg besuchen und die Kinder, älteren Menschen ab 70 Jahre und die Kranken mit einer Tüte bescheren.

Willi Büning wies darauf hin, dass im Januar des kommenden Jahres eine außerordentliche Versammlung der Nikolausgesellschaft stattfinden wird. An diesem Tag soll die Nikolausgesellschaft Nienborg in einen eingetragenen Verein (e.V.) mit einer eigenen Vereinssatzung umgewandelt werden. "Dieser Schritt ist unter anderem notwendig, um den Vorstand vor den Risiken einer vertraglichen Haftung zu schützen", weist Willi Büning auf die Versammlung hin, zu der die Mitglieder eine gesonderte Einladung erhalten werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Heeker Schüler testen Berufe

Werkstatt statt Schule

Heek Beim Berufserkundungstag schnupperten 114 Achtklässler der Kreuzschule ins Arbeitsleben hinein. Wir haben drei von ihnen in eine Kfz-Werkstatt begleitet.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...

Gasleitung zwischen Epe und Legden

Trasse für Gasleitung wird 15 Kilometer lang

Heek/Legden Die Schneise für die Erdgasleitung Epe-Legden wird immer länger. 1000 Rohre werden dort verlegt. Jetzt wurden die ersten Schweißnähte gesetzt.mehr...

Legden lockt beim Stadtradeln mit Preisen, Heek setzt aufs Anradeln

Fürs Klima in die Pedale treten

Heek/Legden Die Gemeinde Legden hat bereits ein elfköpfiges Team aufgestellt. Auch die Nachbarschaft „Am Mühlenbach“ und die Allgemeine Schützengesellschaft machen mit beim Stadtradeln. Heek steckt noch in den Anfängen.mehr...

Organist Christian Hubert verlässt Heek

Eine Koryphäe geht

Heek Es ist nicht nur die Orgel, die die Heeker mit Christian Hubert verbinden. Der Kirchenmusiker ist auch Chorleiter. Nun verlässt der 40-Jährige die Gemeinde.mehr...