Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Heek gründet Entwicklungsgesellschaft

Windparks sollen in Bürgerhand bleiben

HEEK Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause grünes Licht für die Beteiligung der Gemeinde an der AHL Windparkentwicklungsgesellschaft (WEG) gegeben. Gemeinsam mit der Stadt Ahaus und der Gemeinde Legden will die Gemeinde damit den Ausbau erneuerbarer Energien weiter vorantreiben. Kernpunkt des Projekts: Bürgerwindparks.

Koordinierend und unterstützend soll die AHL WEG vor allem tätig werden – bei der „nachhaltigen Errichtung von Windparkgesellschaften mit Bürgerbeteiligung“, wie es in der Beschlussvorlage der Verwaltung hieß.

Die Idee: Auf den durch Machbarkeitsstudien im Rahmen der Leader-Förderung durchgeführten Areale in den drei Kommunen sollen Windparks entstehen, bei denen Bürger die Möglichkeit haben, durch den Kauf von Beteiligungen an der Wertschöpfung der Anlagen teilzuhaben.

Gesellschaft soll Entstehung begleiten

Die AHL WEG soll dabei den gesamten Prozess der Entstehung der einzelnen Windparks, beginnend mit den ersten Entscheidungen bis hin zur Ausführung begleiten und dabei die Zusammenarbeit der Windparks untereinander fördern und stärken.

Die Beschlussvorlage nennt hier beispielhaft Wissenstransfer und die „Vereinfachung, bzw. Standardisierung der Prozesse, die für die Realisierung der Windparkprojekte erforderlich sind.“

Den Gemeinderat interessierte indes vor allem die Frage der Finanzen. 17 000 Euro an Stammkapital und Gründungsgebühren kostet die Gemeinde der Beitritt zur WEG. „Die werden doch dann den Betreibergesellschaften in Rechnung gestellt, oder wie funktioniert das?“, wollte Walter Niemeyer (CDU) wissen.

Kosten sind Verhandlungssache

Man werde darauf achten, „dass wir nicht auf den Kosten sitzenbleiben“, beruhigte Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff. „Das ist am Ende Verhandlungssache und muss mit den Betreibergesellschaften ausgehandelt werden.“ Er gehe aber auch davon aus, dass in Ahaus und Legden ähnlich lautende Beschlüsse gefasst würden.

Der Rat bestimmte Bürgermeister Weilinghoff für die laufende Ratsperiode zum Vertreter der Gemeinde Heek in der Gesellschafterversammlung der AHL WEG.

In der selben Sitzung wurde auch der Regionalplan Münsterland, hier mit dem „Sachlichen Teilplan Energie“ vorgestellt. Da dieser keine wesentlichen Veränderungen für die Gemeinde Heek beinhaltet, verzichteten Politik und Verwaltung auf eine Stellungnahme. Nach jetzigem Planungsstand sei aktuell von folgenden Windvorranggebieten auszugehen: Wichum, Donseler Feld, Windpark Ahle und Ahle-Süd, an der Grenze zu Ahaus und Legden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinschaftsprojekt

Kreuzschüler geben Wissen weiter

HEEK Gemeinsam Forschen und von einander lernen – Schüler der Heeker Kreuzschule haben Grundschülern gezeigt, was sie in den naturwissenschaftlichen Fächern erwartet. Es ist nicht die einzige Kooperation der Heeker Schule.mehr...

Zeltgemeinschaft auf Düstermühle-Markt

„Heeker Marktplatz“ aufgebaut

HEEK/LEGDEN. Ein großer Holztisch und moderne Lederstühle laden zum Verweilen ein, während bunte Rasenroboter ihre Runden drehen. Dazu wird den Besuchern ein kühles Bier angeboten. So lässt es sich bei 26 Grad im Zelt der Gruppe „Heeker Marktplatz“ gut aushalten.mehr...

Bischof-Martin-Grundschule

Fahrradcheck für Schüler

Heek Zum Fahrradcheck hatten die Grundschüler alle ihre Räder mitgebracht. Karl-Heinz Dydak und Josef Bellerich prüften die Drahtesel – und wurden fündig.mehr...

Ochtruper Straße

Verkehrsunfall mit zwei Traktoren

HEEK Ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Traktoren hat sich am Dienstagmittag auf der Ochtruper Straße ereignet. An einem der Fahrzeuge war eine Achse gebrochen. Betriebsstoffe liefen aus. Die Landstraße 579 (Ochtruper Straße) blieb bis nachmittags gesperrt.mehr...

Vor-Ort-Service

Gut beraten mit der Verbraucherzentrale in Heek

Heek Fassadendämmung, neue Fenster, Strom vom Solardach und die Heizung mit alternativer Technik: Wer Haus oder Wohnung energetisch sinnvoll sanieren will, verliert sich schnell in einer Fülle von möglichen Maßnahmen, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und mitunter sogar technischen Empfehlungen, die einander widersprechen.mehr...

Eltern besorgt

Warten auf das Wartehäuschen

HEEK Eigentlich stand das Thema „Wartehäuschen Wext“ gar nicht auf der Tagesordnung, doch kurzerhand nutzte Ratsmitglied Hermann Mers (CDU) die Diskussion über die Zusammenlegung von Haltestellen, um auf das Anliegen von Eltern aus Wext aufmerksam zu machen.mehr...