Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zuchterfolge auf der Bundesschau

Zuchterfolge auf der Bundesschau

<p>Die erfolgreichen Heeker Vogelzüchter mit den in Kassel errungenen Pokalen. Landfester</p>

Heek Mit überzeugenden Erfolgen bei der 54. Bundesschau (Vereinigung für Artenschutz und Vogelzucht) warteten acht Züchter des Vogelfreunde- und Schutzvereins Heek in den Messehallen in Kassel auf. Mit etwa 18 000 nachgezüchteten Vögeln ist sie die weltweit größte Schau ihrer Artt.

Mit den ausgestellten Vögeln (Großsittiche, Exoten, Kanarien und Wellensittiche), darunter 60 Tiere aus Heek und Epe, zeigte die Schau, welch bedeutenden Beitrag die Züchter für den Artenschutz leisten. Die nächste Ausstellung, die Landesverbandsschau, folgt am 8./9. Dezember in Stadtlohn.

Die Ergebnisse der Heeker:

Winfried Holters war erfolgreichster Züchter (20 Vögel ausgestellt). Mit Halsbandsittich wildfarbig, Rosenbrustbart wildfarbig, Edel sittich wildfarbig, Alexandersittich wildfarbig, Halsbandsittich blau und Edelsittich Mutation trug er sich in Siegerliste (Gruppensieger) der Bundesschau ein. Er wurde für diese Leistung mit sieben Pokalen und Medaillen ausgezeichnet. Zwei seiner Kakadusittiche wildfarbig belegten mittlere Plätze.

Meinrad Terwolbeck wurde mit einem Rotkappensittich Klassensieger (Goldmedaille), mit einem Penantsittich und Prachtrosella belegte er mittlere Plätze.

Helmut Gausling wurde mit einem Prachtrosella wildfarbig Klassensieger (Goldmedaille).

Daniel Bußmann stellte mit einem Agapornis rosacollie pastellblau einen Klassensieger (Goldmedaille)' mit einem Agapornis rosa violett belegte er einen ersten Platz (Goldmedaille). Mehrere seiner Agapornis belegten vordere Plätze.

Torsten Probst war glücklich mit der Bewertung seiner Ziegensittiche: Er belegte die Plätze zwei und drei.

Michael Probst erzielte mit seinen Halsbandsittichen Mutation zwei erste und einen zweiten Platz (Klassensieger/Medaille).

Reinhard Leusbrock wurde mit einem Grünbürz-Sperlingspapagei wildfarbig Gruppensieger (Gruppensiegermedaille und Pokal). Mit mehreren Blaugenick-Sperlingspapageien und seinen Agapornis belegte er mehrere vordere Plätze.

Bernhard Sikorski stellte seine Reisamadinen weiß aus. Mit einem Vogel wurde er Gruppensieger (Medaille), mit drei weiteren belegte er vordere Plätze. L

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Breitbandverträge für Heek und Legden unterzeichnet

Infoveranstaltungen zum Breitbandausbau

Heek/Legden Die Tinte unter den Verträgen ist trocken: Die Außenbereiche der Gemeinden Heek, Legden und Schöppingen bekommen schnelles Internet. Für Bürger gibt es mehrere Informationsveranstaltungen.mehr...

Sozialer Wohnungsbau in Heek

Es mangelt an erschwinglichen Wohnungen

Heek Sozialer Wohnungsbau und Möglichkeiten der Förderung waren Themen im Rat. In Heek gibt es nur 52 Wohnungen, für die man einen Wohnberechtigungsschein braucht.mehr...

Sparkasse in Nienborg nur noch freitags geöffnet

Weniger Service im Dorf

Nienborg Nach der Eröffnung des neuen Beratungscenters der Sparkasse in Heek hat die Filiale Nienborg nur noch freitags geöffnet. Das gefällt vielen Kunden nicht.mehr...

Abschlusskonzert der Nienborger Jazzakademie

Combos, Chöre, Big Band und Soundpainting

Nienborg Mit einem Konzert der Teilnehmer und Dozenten ging die Jazzakademie in Nienborg zu Ende. Und dieser Auftritt hatte es tatsächlich in sich.mehr...

2G-Mitarbeiter radeln für den Klimaschutz

Von Epe nach Heek mit dem Rad zur Arbeit

Heek 20 Angestellte der Heeker Firma 2G Energy machen beim „Stadtradeln“ mit und fahren mit dem Rad zur Arbeit. Für die Mitarbeiter ist daraus inzwischen ein Wettbewerb entbrannt.mehr...

Heeker Hospizgruppe zu Gast im Jugendhaus

Tod und Trauer sind nicht tabu

Heek Bei den Themen Tod und Trauer sind Kinder schnell überfordert. Ein Projekt mit ehrenamtlichen Hospizhelfern brachte Fünftklässlern der Kreuzschule diesen schwierigen Stoff altersgerecht näher.mehr...