Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Meisterschaft

17 Kegelclubs kämpften um Bahnmeistertitel

HERBERN Die Bahnmeisterschaft dauerte rund zwei Monate. Teilgenommen hatten 17 Kegelclubs: elf Herren-, vier gemischte und zwei Damenclubs. In der Gaststätte Deitermann wurden nun die Sieger geehrt.

17 Kegelclubs kämpften um Bahnmeistertitel

Die Siegerehrung der Bahnmeisterschaft im Haus Deitermann.

Die insgesamt 181 Kegler und Keglerinnen wurden sowohl einzeln als auch als ganzer Kegelclub bewertet. So wurden aus den Clubs immer die vier Besten und die vier Schlechtesten mit in die Wertung mit ein bezogen, außer bei den Gemischten nur die vier besten Herren und Damen. Bei den Damen waren die besten Einzelkegler vom dritten bis zum ersten Platz, Ute Ahlmann mit 382 Holz, Anette Neuhaus mit 389 Holz und Marion Höhne mit 394 Holz.

Bei den Herren waren es Detlef Eidecker mit 431 Holz, Heinz Sendermann mit 436 Holz und Bernhard Greive mit 439 Holz. Bei den Damenclubs erhielt der Club „Bleib Drauf“ Platz zwei, „Die Flotten Bienen“ Platz eins. Die Gemischten belegten mit „Kleinholz“ Platz vier, „Volle Pulle“ den dritten Rang, „Die Lustigen“ schafften Platz zwei und „Die Gossenhauer“ machten den ersten Platz. „Die herben Jungs“ kamen auf Platz drei, „Die Bahnenteufel“ auf Platz zwei und „Die Gassenjäger machten den ersten Platz bei der Wertung der Herren. Am meisten Achten hatten als drittes „Die herben Jungs“ 66 mal, als zweites „Die Bahnenteufel“ 74 mal und als erstes die „Muchos Lappos“ 76 mal geworfen.

„Lass Roll´n“ schafften sechsmal den Neuner-Wurf, „Die Lustigen“ siebenmal und „Die herben Jungs“ sogar achtmal. Die Bahnmeisterschaft war somit eine erfolgreiche Aktion, die „die Tradition aufrecht erhalten soll“, betont Christian Deitermann. Auch die Bahnen sind in einem sehr guten Zustand und somit wird die Meisterschaft im nächsten Jahr erneut stattfinden. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schnorchelabzeichen für Schwimmer aus Herbern

Tauchprofis erhalten eine besondere Auszeichnung

Herbern Neun Schwimmer aus der Ortsgruppe Herbern der DLRG haben das Schnorchelabzeichen in Gold erhalten. Das zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Dazu gehört neben der Praxis eine Theorieprüfung.mehr...

CDU drückt Haushalt in Ascheberg durch

Christdemokraten entscheiden Votum im Rat

Ascheberg Die Mehrheitsfraktion der CDU verabschiedete am Dienstag den Haushalt für Ascheberg in 2018. Die Opposition rund um die SPD nutzte die „Debatte“ hingegen zur Abrechnung.mehr...

Rat verabschiedet Melanie Wiebusch

Politiker verteilen zum Abschluss viel Lob

Ascheberg Melanie Wiebusch, Leiterin von Ascheberg Marketing, wechselt bekanntlich zum 1. April als Leiterin ins Forum Oelde. Somit war die Ratssitzung am Dienstagabend ihr letzter offizieller Auftritt im politischen Raum. Und das nutzten die Fraktionschefs, um sich von der 41-Jährigen in besonderem Maße zu verabschieden.mehr...

Rentner aus Herbern mit neuen Hobby

Klaus Hilber und sein „Fitnessstudio im Wald“

Herbern Als sich Klaus Hilber überlegt, als Rentner künftig selbst für sein Brennholz im Wald zu sorgen, erfährt er, dass das gar nicht so einfach ist. Er muss zuerst gewisse Voraussetzungen erfüllen.mehr...

Ascheberger Tafel hilft Bedürftigen

Rund 35 Familien besuchen regelmäßig die Tafel in Herbern

Herbern Seit sieben Jahren unterstützt die Ascheberger Tafel mit ihren zwei Ausgabestellen bedürftige Familien. Oft stehen harte Schicksalsschläge hinter ihrem Armutsproblem.mehr...

48. Frühjahrsbasar in Herbern

Hunderte Besucher stürzen sich ins Getümmel

Herbern Viel los war am Wochenende beim 48. Frühjahrsbasar „Rund ums Kind“ in Herbern. Mehr als 12.000 Artikel wurden angeboten. Der Termin für den Herbstbasar steht auch schon fest.mehr...