Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weniger Einbrüche in Ascheberg

Anzahl der Straftaten ist 2017 zurückgegangen

Ascheberg/Kreis Coesfeld Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Ascheberg ist im Jahr 2017 zurückgegangen. Das gab die Polizei im Kreis Coesfeld am Mittwoch bei der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik bekannt. Eine Gruppe von Straftätern hatte in Ascheberg kaum eine Chance – hier liegt die Aufklärungsquote bei 100 Prozent.

Anzahl der Straftaten ist 2017 zurückgegangen

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist rückläufig. Foto: dpa

Wie im gesamten Kreis Coesfeld ist auch in Ascheberg im vergangenen Jahr die Anzahl an Wohnungseinbrüchen zurückgegangen. Sind 2016 noch 74 Einbrüche gemeldet worden, so waren es im letzten Jahr 58. Wie die Polizei bei der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik am Mittwoch mitteilte, habe man bei 28 Einbrüchen die Täter ermittelt.

Die Anzahl der Straftaten in Ascheberg hat sich von 835 auf 670 verringert.

Ein Anstieg von 6 auf 21 Fälle ist jedoch bei den Rauschgiftdelikten zu verzeichnen. 19 Fälle klärte die Kriminalpolizei auf.

In der Gemeinde Ascheberg sind auch im letzten Jahr viele Fahrräder gestohlen worden. Allerdings ist die Anzahl von 92 auf 59 zurückgegangen. Die Aufklärungsquote ist bei Fahrraddiebstählen immer sehr gering. Lediglich in 7 Fällen wurden die Täter ermittelt.

Angestiegen ist die Anzahl von Diebstählen aus Fahrzeugen. Die Polizei klärte lediglich 2 der 55 Taten auf.

Eine Aufklärungsquote von 100 Prozent gab es bei Ladendiebstählen – ermittelt wurden die Täter aller 11 Taten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Alte Postkarten-Schätze in Herbern gefunden

Jürgen Große-Budde bewahrt mehr als hundert Jahre alte Erinnerungsstücke

Herbern Vor 30 Jahren wollte Jürgen Große-Budde seinem Vater zum Geburtstag eine Überraschung machen und suchte im alten Wohnhaus nach alten Erinnerungsstücken. Was er dann in Herbern fand, hat ihn selbst verblüfft.mehr...

Neues Fahrzeug für den Löschzug Herbern

Langes Warten auf Hilfeleistungslöschfahrzeug hat ein Ende

Herbern Nach drei Jahren Planung, Ausschreibung und Ausführung steht das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Herbern vor der Übergabe. Bei der Überführung war ein Überraschungsgast dabei.mehr...

Radweg Richtung Münster

Radweg von Davensberg nach Münster fällt breiter aus - und teurer

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg soll einen Radweg nach Münster bekommen, der drei Meter breit ist. Das hat der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss nach langer Diskussion beschlossen – nur mit einer knappen Mehrheit. Denn die größere Breite ist teuer.mehr...

Bebauung am Heimathaus Herbern

Neubau darf nicht zu nah ans Heimathaus Herbern rücken

Herbern Wohnungen sind begehrt. Und so fand sich nach vielen Jahren ein Investor für die Freifläche einer ehemaligen Gaststätte neben dem Heimathaus. Doch Bauausschuss der Gemeinde macht Auflagen für eine Neubebauung.mehr...

Priesterjubiläum von Pater Jenkner

Pater Jenkner ging schon mit elf Jahren zu den Hiltruper Missionaren

Ascheberg Der Hiltruper Missionar Stefan Jenkner ging mit elf Jahren ins Internat. Vor 50 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Das gilt es nun zu feiern.mehr...

Neue Kehrmaschine in Ascheberg

Rentner Dieter Kirchhoff kurvt mit der Kehrmaschine durchs Dorf

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg hat probeweise eine Kehrmaschine für zwei Jahre gemietet. Der Fahrer ist ein alter Bekannter, der keine Lust auf Ruhestand hat.mehr...