Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Überfüllte Züge, Ausfälle

Das sagt die Eurobahn zu den Problemen der RB50

ASCHEBERG Die Eurobahn zwischen Dortmund und Münster fährt oft zuverlässig und pünktlich - aber eben nur oft, nicht immer. Vor allem in den vergangenen Monaten häuften sich Zugausfälle, Verspätungen und überlastete Kapazitäten auffällig. Gründe und Lösungsansätze stellte ein Sprecher der Eurobahn jetzt detailliert dar.

Das sagt die Eurobahn zu den Problemen der RB50

Wenn Gäste an den Bahnsteigen zurückbleiben müssen, weil die Züge völlig überfüllt sind, oder wenn Züge erst mit großen Verspätungen einfahren, dann führt das unweigerlich zu Frust bei den Fahrgästen. Vor allem im vergangenen Winter häuften sich Vorfälle dieser Art. Besonders ab der Haltestelle Ascheberg in Fahrtrichtung Münster waren die Probleme deutlich zu spüren. Hier war ein Zusteigen regelmäßig unmöglich, da an den großen Haltestellen vorher bereits viele Gäste eingestiegen waren.

Keolis reagierte auf Anfrage der UWG

Die UWG in Ascheberg nahm die Problematik zum Anlass und fragte beim Eurobahn-Betreiber Keolis nach, was das Unternehmen gegen und Fahrgäste bei Fahrausfällen tun könnte und inwiefern es adäquaten Ersatzverkehr geben könnte. Das Unternehmen reagierte und sandte seinen Mitarbeiter Marcus Klugmann zum Wirtschaftsförderungsausschuss nach Ascheberg. Dort machte er, anschaulich mit Statistiken und Daten, im Wesentlichen auf zwei Probleme aufmerksam:

Eingleisige Streckenführung: Die Schwachstelle des gesamten Schienenverkehrs der RB50 zwischen Dortmund und Münster ist die eingleisige Führung ab Lünen. Klugmann: „Dort hat immer der Fernverkehr Vorrang. Auch wenn er verspätet ist.“ Damit meint der Eurobahn-Vertreter die IC-Züge der Deutschen Bahn. Die Eurobahn-Züge müssten in diesen Fällen auf den zweiten Gleisen in den Bahnhöfen, etwa Capelle oder Davensberg, warten, bis der IC überholt hat.

DORTMUND/MÜNSTER Toiletten-Probleme, Verspätungen und volle Fußball-Züge: Unsere Redaktion erreichten einige negative Erfahrungsberichte zur Eurobahn. Keolis, der Betreiber des privaten Schienenunternehmens, hat jetzt Stellung bezogen - und erklärt die Vorkommnisse.mehr...

Technische Defekte an den Zügen: Die massiven Probleme im vergangenen Winter hatten allerdings größtenteils eine andere Ursache als das fehlende zweite Gleis. "Technische Defekte an unseren Zügen", gab Klugmann zu. Bis zu vier Maschinen seien teilweise zeitgleich ausgefallen. Die Folge: Um den Verkehr wenigstens generell aufrechtzuerhalten, fuhr die Eurobahn oft mit halber Kapazität - zu wenig für die Strecke der RB 50, die ein regelmäßig hohes Personenaufkommen hat, vor allem durch Pendler.

Zumindest für das zweite Problem hat Klugmann Lösungsvorschläge parat gehabt. Keolis setze dabei auf eine Optimierung seines Reparaturbetriebs: "Wir haben eine Nachtschicht in der Werkstatt eingeführt." Auch mobile Reparatur-Trupps für kleinere Schäden seien im Gespräch. 

Unzufriedenheit bleibt: "Da gibt es noch Optimierungsbedarf."

Mehrfach äußerten die Politiker Kritik an der Schadensersatz-Regelung bei ausgefallenen Fahrten und an der Informationspolitik bei Verspätungen. Hoffstadt: "Das klappt nicht." Marcus Klugmann konnte die Gemüter in diesen beiden Punkten nicht so recht beruhigen. Markus Rümke vom Zweckverband, ebenfalls Gast der Ausschusssitzung, bestätigte: „Da gibt’s noch Optimierungsbedarf.“ 

NORDKIRCHEN Von Münster nach Dortmund mit der Eurobahn - für den Grevener Ulrich Brinkhoff wurde diese Tour zur Tortur: "Verspätungen und dann beide Toiletten im Zug kaputt". Auf seine Aussagen hin erreichten uns weitere Erfahrungsberichte von Eurobahn-Nutzern: WC-Probleme, Erklärungen, aber auch ein Kompliment fürs Personal.mehr...

ASCHEBERG Von Münster nach Dortmund mit der Eurobahn - für den Fotokünstler, Buchautor und laut eigener Aussage "Vielbahnfahrer" Ulrich Brinkhoff war das zuletzt keine angenehme Tour. 90 Minuten lang saß er im Zug, eine Möglichkeit zur Toilette zu gehen, gab es nicht. Die Tour wurde zur Tortur.mehr...

LÜNEN/DORTMUND Große Verspätungen hatte am Morgen die Linie RB 50 der Eurobahn. Auf der Strecke zwischen Dortmund, Lünen und Werne gab es eine Signalstörung. Die Züge der Deutschen Bahn fuhren ebenfalls mit kleineren Verspätungen, der Fernverkehr wurde umgeleitet. Am Wochenende gibt es eine Streckensperrung.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecke

Peter Hölscher regiert die Ascheberger Schützen

ASCHEBERG Mit dem 185. Schuss hat Peter Hölscher den Vogel beim Schützenfest St. Katharina Berg und Tal Ascheberg und Kolpingfamilie Ascheberg von der Stange geholt - und der Jubel war riesig: Denn der Königsschuss hat für den 55-Jährigen eine ganz besondere, sehr emotionale Bedeutung.mehr...

Vorbereitungen laufen

So wird der Herberner Weihnachtsbasar 2017

HERBERN Die Vorbereitungen für den 42. Weihnachtsbasar in Herbern laufen. Erfreuliche Änderung zu 2016: Nach einem Jahr Pause können sich die Besucher nun wieder auf leckere Reibekuchen freuen. Wir verraten, wie der Termin lautet und was sonst noch geplant ist.mehr...

Mit Fotostrecke

So schön war der Herberner Weihnachtsbasar 2016

HERBERN Heißer Glühwein, selbst gebackene Plätzchen und dazu Weihnachtsmusik – passend zum 1. Advent besuchten am Sonntag zahlreiche Menschen den Weihnachtsbasar auf dem Kirchplatz in Herbern. Wir waren auch dabei und haben eine Fotostrecke mitgebracht.mehr...

Viele Fotos vom Aktionstag

Profilschüler erkundeten den Ascheberger Wald

ASCHEBERG 20 Sechstklässler der Ascheberger Profilschule haben am Montag am Aktionstag der „Natur- und Umweltschutz Akademie NRW“ teilgenommen. Seit 25 Jahren ist der Umweltbus "Lumbricus" als mobile Umweltstation unterwegs, um Kindern die Umwelt und ihre Zusammenhänge näherzubringen. Hier gibt's viele Fotos vom Aktionstag im Ascheberger Wald.mehr...

Rückruf-Aktion

Salmonellen-Alarm in Aldi-Salami "Piccolini"

MÜNCHEN/ASCHEBERG Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die auch in zahlreichen Filialen in der Region verkauft worden ist - darunter auch Ascheberg.mehr...