Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sorge um Recyclinghöfe

Die Müllabfuhr soll ab 2019 über den Kreis laufen

ASCHEBERG Bislang ist die Stadt Lüdinghausen für die Müllentsorgung in Ascheberg zuständig, ab 2019 soll diese Aufgabe der Kreis Coesfeld übernehmen. Für die Kommunen des Kreises könnte das eine Kostenersparnis bedeuten. Es gibt aber auch Sorgen.

Die Müllabfuhr soll ab 2019 über den Kreis laufen

Die Müllgebühren steigen in der Gemeinde Ascheberg.

Die Kommunen des Kreises Coesfeld wollen ab 1.1. 2019 für acht Jahre die Abfallentsorgung auf den Kreis Coesfeld übertragen. Die Idee ist nicht neu, 2009 wurden diese Aufgaben an die Stadt Lüdinghausen übertragen, der Kontrakt läuft seit 2011 für insgesamt acht Jahre.

„Die Landesregierung prüft gerade, ob es in diesem Bereich überhaupt noch einen Wettbewerb gibt“, teilte Fachbereichsleiter Klaus van Roje mit. Viele Kommunen, die ihre Entsorgung alleine ausgeschrieben haben, hätten nur ein Angebot bekommen. „Und das war natürlich deutlich teurer als bisher.“

"Die Chance, dass es nicht deutlich teurer wird"

Ein Schicksal, dass Ascheberg genau wie die anderen Kommunen vermeiden möchte. „Eine gemeinsame Ausschreibung bedeutet zumindest die Chance, dass es nicht deutlich teurer wird.“ Klaus van Roje ließ im Gespräch mit unserer Redaktion allerdings durchblicken, dass es bei den derzeitigen Marktverhältnissen schwierig sein dürfte, ab 2019 einen günstigeren Vertrag zu erhalten. Der neue Vertrag soll ebenfalls über acht Jahre laufen, allerdings würde er sich automatisch verlängern, wenn nicht bis zum 1. Juli 2025 schriftlich gekündigt wird.

WERNE Zwei Tonnen, Hunderte Preise. Die Kosten für die Müllentsorgung in NRW schwanken extrem. In welcher Stadt Sie leben, entscheidet über mehrere hundert Euro an Gebühren im Jahr. Die Gründe für die extremen Schwankungen sind vielfältig und nur zum Teil transparent.mehr...

Ein Detail, das vor allem Michael Krieger (SPD) Bauchschmerzen bereitete. Da aber Ascheberg mit dem Wunsch, die Verlängerungsklausel aus dem Vertrag zu streichen, im Kreis Coesfeld alleine dasteht, stimmte am Donnerstagabend der Gemeinderat für das vorliegende Papier – allerdings mit dem Zusatz, dass der Beirat zur Vorbereitung von Vergabeverfahren beibehalten wird. Ein Anliegen von CDU-Fraktionschef Ludger Wobbe: „Sonst sind wir Politiker vollkommen außen vor.“

Außerdem sehe er die Gefahr, dass durch die neuen Verträge zu viele Standards eingeführt werden. „Das ist gefährlich. Welche Kommune mit 15.000 Einwohnern leistet sich zum Beispiel noch zwei Recyclinghöfe?“ Würde die Gemeinde Ascheberg die Standards bei der Sammlung von Sperrmüll oder Elektroschrott anpassen, wäre für den ehrenamtlich betriebenen Hof in Herbern sofort Schluss. „Da müssen wir aufpassen“, mahnte Wobbe. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecke

Peter Hölscher regiert die Ascheberger Schützen

ASCHEBERG Mit dem 185. Schuss hat Peter Hölscher den Vogel beim Schützenfest St. Katharina Berg und Tal Ascheberg und Kolpingfamilie Ascheberg von der Stange geholt - und der Jubel war riesig: Denn der Königsschuss hat für den 55-Jährigen eine ganz besondere, sehr emotionale Bedeutung.mehr...

Vorbereitungen laufen

So wird der Herberner Weihnachtsbasar 2017

HERBERN Die Vorbereitungen für den 42. Weihnachtsbasar in Herbern laufen. Erfreuliche Änderung zu 2016: Nach einem Jahr Pause können sich die Besucher nun wieder auf leckere Reibekuchen freuen. Wir verraten, wie der Termin lautet und was sonst noch geplant ist.mehr...

Mit Fotostrecke

So schön war der Herberner Weihnachtsbasar 2016

HERBERN Heißer Glühwein, selbst gebackene Plätzchen und dazu Weihnachtsmusik – passend zum 1. Advent besuchten am Sonntag zahlreiche Menschen den Weihnachtsbasar auf dem Kirchplatz in Herbern. Wir waren auch dabei und haben eine Fotostrecke mitgebracht.mehr...

Viele Fotos vom Aktionstag

Profilschüler erkundeten den Ascheberger Wald

ASCHEBERG 20 Sechstklässler der Ascheberger Profilschule haben am Montag am Aktionstag der „Natur- und Umweltschutz Akademie NRW“ teilgenommen. Seit 25 Jahren ist der Umweltbus "Lumbricus" als mobile Umweltstation unterwegs, um Kindern die Umwelt und ihre Zusammenhänge näherzubringen. Hier gibt's viele Fotos vom Aktionstag im Ascheberger Wald.mehr...

Rückruf-Aktion

Salmonellen-Alarm in Aldi-Salami "Piccolini"

MÜNCHEN/ASCHEBERG Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die auch in zahlreichen Filialen in der Region verkauft worden ist - darunter auch Ascheberg.mehr...