Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sachbeschädigung

Erfolglose Kupferdiebe richten hohen Schaden an

HERBERN Wieder waren Kupferdiebe unterwegs. Erfolglos zwar, aber dennoch hinterließen die Täter hohen Schaden am Kupferdach des Jakobus-Häuschens.

Erfolglose Kupferdiebe richten hohen Schaden an

Das Kupferdach des Jakobus-Häuschens ist stark beschädigt. Unbekannte, versuchten, es aufzuhebeln.

Nach Auskunft von Josef Bernsmann, dem Vorsitzenden des Heimatvereins Herbern, haben Unbekannte versucht, von dem Aushangkasten des Heimatvereins am Kreisverkehr vor der Turnhalle die Abdeckung abzuhebeln. Zusätzlich sei das Kupferdach vom Jakobus-Häuschen aufgehebelt und so stark beschädigt worden, dass es erneuert werden müsse.

„Besonders ärgerlich ist, dass es von den Handwerkern im Heimatverein nicht fachmännisch repariert werden kann“, sagt Bernsmann. „Die Kosten für die Reparatur übersteigen bei weitem den möglichen Verkaufserlös, der nach dem vollständigen Ablösen der Kupferabdeckung hätte erreicht werden können.“ Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen, Tel. (02591) 79 30, entgegen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

48. Frühjahrsbasar in Herbern

Hunderte Besucher stürzen sich ins Getümmel

Herbern Viel los war am Wochenende beim 48. Frühjahrsbasar „Rund ums Kind“ in Herbern. Mehr als 12.000 Artikel wurden angeboten. Der Termin für den Herbstbasar steht auch schon fest.mehr...

Steuersenkung in Ascheberg

Familie Mustermann hat 16,28 Euro mehr im Portemonnaie – pro Jahr

Ascheberg Das Leben für die Ascheberger Familie Mustermann verbilligt sich. Um genau 16,28 Euro im Jahr. Weil eine Senkung der Grundsteuer B geplant ist. Doch die Einsparung hätte noch größer ausfallen können.mehr...

Letzter Wolf aus Herbern

Forscher entdecken falsche Zähne im Wolfsmaul

Herbern Vor 183 Jahren starb der letzte Wolf Westfalens in Herbern. Jetzt musste er noch einmal zum Zahnarzt, weil Wissenschaftler Informationen über seine DNA benötigten. Mit überraschenden Erkenntnissen.mehr...

Firma Erben stattet RWTH Aachen aus

Im Einsatz für das größte Hörsaalzentrum Europas

Ascheberg Die Medientechnik für das derzeit wohl größte Hörsaalzentrum in ganz Europa hat die Firma Erben Engineering in Ascheberg entwickelt. Viel Arbeit für ein gerade mal siebenköpfiges Team – das auch an anderen großen Projekten beteiligt ist.mehr...

55 Anmeldungen für die Profilschule

Anmeldezahl reicht für Standortsicherung in Ascheberg

Ascheberg Das Anmeldeverfahren für die Profilschule Ascheberg ist beendet. Jetzt ist klar: Mit 55 Anmeldungen sind zwei Fünfer-Klassen möglich, der Fortbestand der Einrichtung ist für das Schuljahr 2018/19 gesichert. Angestrebt war aber etwas anderes.mehr...

SPD will Steuern in Ascheberg senken

Hauseigentümer und Mieter sollen entlastet werden

Ascheberg Im Ascheberger Hauptausschuss am 15. Februar steht eine Steuersenkung zur Abstimmung. Der SPD geht das nicht weit genug – sie hat ein eigenes Modell ausgerechnet.mehr...