Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Verkauf am 1. Advent

Heimatkalender Herbern widmet sich Bächen und Teichen

Herbern Auch in diesem Jahr gibt der Heimatverein wieder einen Heimatkalender heraus. Das Thema in 2018 ist eine überaus feuchte Angelegenheit.

Heimatkalender Herbern widmet sich Bächen und Teichen

Das Novemberbild 2018 zeigt den ehemaligen Stauteich vor der Brüggemühle. Foto: Foto: Heimatverein Herbern

Denn das Thema für den Heimatkalender 2018 lautet „An Bächen und Teichen“. Schon der alte Name für Herbern weist auf ein reichhaltiges Quellgebiet hin. So bedeutet das Wort „Heriburnom“ „Quellgebiet im bewaldeten Hügelland“.

Heimatforscher Josef Farwick schreibt in seinem Buch „Herbern – Geschichte eines Dorfes im Münsterland“ von einem Raum um Herbern, das durch das Werner Berg- und Hügelland als ausgesprochenes Quellgebiet bekannt ist. Von Osten nach Westen führt eine Wasserscheide, sie bringt die Quellwasser der Bäche im Süden in die Lippe und im Norden über die Werse in die Ems.

Staubecken und Wassermühlen

Durch die Anlage von Wasserstaubecken und Teichen konnten seit dem Mittelalter in Herbern eine Reihe von Wassermühlen entstehen. Ohne Stauwerke und Stauteiche konnten die Wassermühlen aber ganzjährig nicht laufen. Die Bäche führten nicht so viel Wasser, dass eine wirtschaftliche Nutzung möglich wäre. Vielen bekannt ist am Emmerbach die Brüggemühle. Sie existierte bereits in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Das Novemberbild zeigt den Stauteich, der im Winter entstand, als der Emmerbach vor Brüggemühle gestaut wurde und die Wiesen überschwemmte. Erst mit dem Autobahnbau wurden die Staurechte aufgegeben.

Der neue Heimatkalender ist für 7 Euro am Stand des Heimatvereins auf dem Weihnachtsbasar, 1. Advent, Sonntag, 3. Dezember, Benediktus-Kirchplatz in Herbern, erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schnorchelabzeichen für Schwimmer aus Herbern

Tauchprofis erhalten eine besondere Auszeichnung

Herbern Neun Schwimmer aus der Ortsgruppe Herbern der DLRG haben das Schnorchelabzeichen in Gold erhalten. Das zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Dazu gehört neben der Praxis eine Theorieprüfung.mehr...

CDU drückt Haushalt in Ascheberg durch

Christdemokraten entscheiden Votum im Rat

Ascheberg Die Mehrheitsfraktion der CDU verabschiedete am Dienstag den Haushalt für Ascheberg in 2018. Die Opposition rund um die SPD nutzte die „Debatte“ hingegen zur Abrechnung.mehr...

Rat verabschiedet Melanie Wiebusch

Politiker verteilen zum Abschluss viel Lob

Ascheberg Melanie Wiebusch, Leiterin von Ascheberg Marketing, wechselt bekanntlich zum 1. April als Leiterin ins Forum Oelde. Somit war die Ratssitzung am Dienstagabend ihr letzter offizieller Auftritt im politischen Raum. Und das nutzten die Fraktionschefs, um sich von der 41-Jährigen in besonderem Maße zu verabschieden.mehr...

Rentner aus Herbern mit neuen Hobby

Klaus Hilber und sein „Fitnessstudio im Wald“

Herbern Als sich Klaus Hilber überlegt, als Rentner künftig selbst für sein Brennholz im Wald zu sorgen, erfährt er, dass das gar nicht so einfach ist. Er muss zuerst gewisse Voraussetzungen erfüllen.mehr...

Ascheberger Tafel hilft Bedürftigen

Rund 35 Familien besuchen regelmäßig die Tafel in Herbern

Herbern Seit sieben Jahren unterstützt die Ascheberger Tafel mit ihren zwei Ausgabestellen bedürftige Familien. Oft stehen harte Schicksalsschläge hinter ihrem Armutsproblem.mehr...

48. Frühjahrsbasar in Herbern

Hunderte Besucher stürzen sich ins Getümmel

Herbern Viel los war am Wochenende beim 48. Frühjahrsbasar „Rund ums Kind“ in Herbern. Mehr als 12.000 Artikel wurden angeboten. Der Termin für den Herbstbasar steht auch schon fest.mehr...