Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Herberner Geflügelzüchter feiern auf Kreisebene größten Erfolg der Vereinsgeschichte

HERBERN Einen der größten Erfolge ihrer immerhin fast 60-jährigen Vereinsgeschichte feierten die Geflügelzüchter aus Herbern bei der Kreisgeflügelschau in Bork. Fast 400 Enten, Hühner und Tauben wurden den fünf Preisrichtern zur Bewertung vorgestellt.

Herberner Geflügelzüchter feiern auf Kreisebene größten Erfolg der Vereinsgeschichte

Die Herberner Züchter nach der Siegerehrung.

Sowohl bei den Jungzüchtern als auch bei den Senioren wurde mit großem Vorsprung der jeweilige Kreismeistertitel vor den Vereinen aus Selm, Werne, Altlünen und „Edle Rasse“ Bockum-Hövel errungen. Einzelkreismeister der Taubenzüchter wurde Gerd Prause auf Strasser Tauben mit 479 Punkten und somit einem Punkt Vorsprung vor den Eheleuten Rüpping aus Werne. Die Siegertaube beider Züchter wurde mit der Note „Vorzüglich“ bewertet. Der Einzelkreismeistertitel bei den Hühnerzüchtern ging an Andreas Nienhaus auf Zwerg Wyandotten weiß. Er erhielt gleich zweimal die Noten „Vorzüglich“ und gewann somit mit deutlichem Vorsprung vor Stefan Krampe auf Westfälische Todleger und Stephan Bomholt auf Niederrheiner, beide ebenfalls aus Herbern.

Die Kammermedaille des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe ging mit der Rekordpunktzahl von 481 von 485 möglichen Punkten ebenfalls an Andreas Nienhaus, der auch den Gedächtnispreis zu Ehren des kürzlich verstorben 2. Kreisvorsitzenden Helmut Wientjes aus Bockum-Hövel erhielt. Hier musste jeder Züchter die seiner Meinung nach fünf besten Tiere vorbenennen. In der Jugendgruppe konnten Camilla Nienhaus, Clara Gröning, Kilian Höring und die Geschwister Klara und Marie Nienhaus jeweils Kreis- und Landesverbandsehrenpreise erringen. Mit ihrer King-Taube weiß stellten die Geschwister Nienhaus auch die beste Taube in der Jugendgruppe.

Weitere Kreisverbandsehrenpreise mit hervorragenden Benotungen erhielten Helmut Hörsting auf Zwerg – Welsumer, Rainer Nienhaus auf Zwerg- Sussex, Christopher Oelkrug auf Show-Racer Tauben, Paul Fleige auf Italienische Mövchen und Camilla Nienhaus auf Zwerg – Wyandotten Schwarz – weiß columbia. In der fast 60-jährigen Geschichte des Geflügelzuchtvereins Eintracht Herbern hat es einen derartigen Erfolg auf Kreisebene noch nicht gegeben, zog der erste Vorsitzende Rainer Nienhaus ein mehr als positives Fazit an diesem Wochenende

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neues Fahrzeug für den Löschzug Herbern

Langes Warten auf Hilfeleistungslöschfahrzeug hat ein Ende

Herbern Nach drei Jahren Planung, Ausschreibung und Ausführung steht das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Herbern vor der Übergabe. Bei der Überführung war ein Überraschungsgast dabei.mehr...

Radweg Richtung Münster

Radweg von Davensberg nach Münster fällt breiter aus - und teurer

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg soll einen Radweg nach Münster bekommen, der drei Meter breit ist. Das hat der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss nach langer Diskussion beschlossen – nur mit einer knappen Mehrheit. Denn die größere Breite ist teuer.mehr...

Bebauung am Heimathaus Herbern

Neubau darf nicht zu nah ans Heimathaus Herbern rücken

Herbern Wohnungen sind begehrt. Und so fand sich nach vielen Jahren ein Investor für die Freifläche einer ehemaligen Gaststätte neben dem Heimathaus. Doch Bauausschuss der Gemeinde macht Auflagen für eine Neubebauung.mehr...

Priesterjubiläum von Pater Jenkner

Pater Jenkner ging schon mit elf Jahren zu den Hiltruper Missionaren

Ascheberg Der Hiltruper Missionar Stefan Jenkner ging mit elf Jahren ins Internat. Vor 50 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Das gilt es nun zu feiern.mehr...

Neue Kehrmaschine in Ascheberg

Rentner Dieter Kirchhoff kurvt mit der Kehrmaschine durchs Dorf

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg hat probeweise eine Kehrmaschine für zwei Jahre gemietet. Der Fahrer ist ein alter Bekannter, der keine Lust auf Ruhestand hat.mehr...

Rewe Frenster in Ascheberg umgebaut

Nach langer Umbauzeit hat Rewe Frenster viel Neues zu bieten

Ascheberg Mehr Platz, mehr Waren und neue Bedienungsabteilung mit Raritäten – das Rewe-Geschäft Frenster in Ascheberg hat viel Neues zu bieten. Unter anderem einen hochprozentigen Raritäten-Schrank.mehr...