Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schloss Westerwinkel

Neue Pläne für barocke Orangerie in Herbern

HERBERN Das rote Backsteingebäude mit seinen vielen Fenstern strahlt Ruhe aus. Es liegt mitten im Grünen auf der Schlossanlage Westerwinkel. Ein Gebäude, das 1715 schon Erwähnung findet: die Orangerie aus Glas im Westen des Südgartens. Jetzt beginnt für sie ein neues Kapitel.

Neue Pläne für barocke Orangerie in Herbern

Maren Haumann liebt die Orangerie in Herbern, weil sich das Gebäuujde auf der Schlossanlage perfekt dazu eignet anderen Menschen Raum zu geben.

Hier war eine Gärtnerei untergebracht, Büroräume gab es – und Leerstand. Maren Haumann liebt dieses Gebäude, das sich für sie so hervorragend in die Natur einfüge und irgendwie einem Kraftort gleichkomme: ein Gebäude, neben dem sie schon so lange wohnt und das sie jetzt gemietet hat.

Nicht etwa, weil sie dort selbst einziehen will. „Nein, weil es sich perfekt dazu eignet, anderen Menschen Raum zu geben“, sagt die Herbernerin. Und genau das will sie tun. „Raum für mich“ betitelt sie ihr Vorhaben. Sie will Menschen auf unterschiedlichste Weise die Möglichkeit geben, sich zu entfalten. 

Kunst, Yoga, Kreativangebote

Da gibt es auf der einen Seite beispielsweise Künstler, die ihr Wissen weitergeben wollen und anderen Menschen mit Workshops die Möglichkeit geben, sich neu zu entdecken oder sich einfach nur einmal kreativ etwas zu trauen. „Loslassen vom hektischen Alltag’“ lautet dabei die Devise. Und das lässt sich auf vielfältige Weise tun. Ob beim Yoga, beim Tai Chi, beim Qi Gong, beim Seifensieden oder bei Kreativangeboten. „Auf diese Weise möchte ich Menschen auch die Gelegenheit geben, einfach einmal etwas Neues auszuprobieren“, verdeutlicht Maren Haumann.

Natur liegt direkt vor der Haustür

Mit der Orangerie bietet sie auf zwei Etagen dazu die passende Örtlichkeit. Nicht zuletzt deshalb, weil die Natur hier direkt vor der Haustür liegt. „Da kann im Sommer dann durchaus auch einmal draußen Yoga praktiziert werden.“ Sie steht gerade einmal am Anfang mit ihrer ungewöhnlichen Idee. „Aber ich habe schon begeisterte Mitstreiter gefunden, die sich mit Angeboten einbringen“, meint Haumann.

Angebote, die alle so ausgelegt sind, dass sie auch die Möglichkeit zum „Reinschnuppern“ bieten. Für Maren Haumann ist es jedoch weitaus mehr. Sie verleiht der Orangerie mit ihrer Idee nicht nur neues Leben, sondern bietet Menschen in hektischen Zeiten wie diesen einfach einmal „Raum für mich“.

"Raum für mich"


Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecke

Peter Hölscher regiert die Ascheberger Schützen

ASCHEBERG Mit dem 185. Schuss hat Peter Hölscher den Vogel beim Schützenfest St. Katharina Berg und Tal Ascheberg und Kolpingfamilie Ascheberg von der Stange geholt - und der Jubel war riesig: Denn der Königsschuss hat für den 55-Jährigen eine ganz besondere, sehr emotionale Bedeutung.mehr...

Vorbereitungen laufen

So wird der Herberner Weihnachtsbasar 2017

HERBERN Die Vorbereitungen für den 42. Weihnachtsbasar in Herbern laufen. Erfreuliche Änderung zu 2016: Nach einem Jahr Pause können sich die Besucher nun wieder auf leckere Reibekuchen freuen. Wir verraten, wie der Termin lautet und was sonst noch geplant ist.mehr...

Mit Fotostrecke

So schön war der Herberner Weihnachtsbasar 2016

HERBERN Heißer Glühwein, selbst gebackene Plätzchen und dazu Weihnachtsmusik – passend zum 1. Advent besuchten am Sonntag zahlreiche Menschen den Weihnachtsbasar auf dem Kirchplatz in Herbern. Wir waren auch dabei und haben eine Fotostrecke mitgebracht.mehr...

Viele Fotos vom Aktionstag

Profilschüler erkundeten den Ascheberger Wald

ASCHEBERG 20 Sechstklässler der Ascheberger Profilschule haben am Montag am Aktionstag der „Natur- und Umweltschutz Akademie NRW“ teilgenommen. Seit 25 Jahren ist der Umweltbus "Lumbricus" als mobile Umweltstation unterwegs, um Kindern die Umwelt und ihre Zusammenhänge näherzubringen. Hier gibt's viele Fotos vom Aktionstag im Ascheberger Wald.mehr...

Rückruf-Aktion

Salmonellen-Alarm in Aldi-Salami "Piccolini"

MÜNCHEN/ASCHEBERG Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die auch in zahlreichen Filialen in der Region verkauft worden ist - darunter auch Ascheberg.mehr...