Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schießhalle wird renoviert

HERBERN In der gutbesuchten Gesamtvorstandssitzung des Bürgerschützenvereins 1822 Herbern e.V. ließ der Vorsitzende Robert Temmmann am Freitagabend im Saal der Gaststätte Antika-Fatoria Domschänke das vergangene Jahr Revue passieren.

Schießhalle wird renoviert

Generaloberst Josef Stentrup, König Berthold Angelkort und Kassierer Josef Bernsmann beteiligten sich bei der Gesamtvorstandssitzung an der Diskussion.

Das vergangene Bürgerschützenfest sei sehr harmonisch verlaufen. Eine Bereicherung des Festes war der Besuch der Blaskapelle Rossum aus den Niederlanden. Der Vorsitzende Robert Temmann berichtete, dass der langjährige Oberst Bernhard Grund aus privaten Gründen als Oberst nicht mehr zu Verfügung steht. Es soll zunächst kein neuer Oberst gewählt werden. Der Generaloberst Josef Stentrup wird dieses Amt mit übernehmen.

Neuer Fußboden

Wie Walter Eckholt, Sprecher des Beirates berichtete, ist mit Renovierung der Schießhalle begonnen worden. Sie erhält einen neuen Fußboden, neue Lampen und Gardinen und einen neuen Anstrich und mehr. Die Arbeiten werden zum großen Teil in Eigenleistung erbracht. Von Sponsoren wurde das meiste Material und auch die Ausstattung gestiftet, so dass dem Verein und auch der politischen Gemeinde keine Kosten entstehen.

Reibeplätzchen

Der Bürgerschützenverein ist wieder Organisator des Weihnachtsbasars, der am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, rund um die Kirche St. Benedikt und im Pfarrheim stattfindet. Die Besucher müssen auch in diesem Jahr nicht auf leckere Reibeplätzchen verzichten. Es hat sich eine Gruppe gefunden, die anstelle der KAB Reibeplätzchen anbietet. Der Bürgerschützenverein sorgt wieder für leckeren Glühwein. Die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins findet am 15. November 2007 um 17 Uhr im Hotel "Wolfsjäger" statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neues Fahrzeug für den Löschzug Herbern

Langes Warten auf Hilfeleistungslöschfahrzeug hat ein Ende

Herbern Nach drei Jahren Planung, Ausschreibung und Ausführung steht das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Herbern vor der Übergabe. Bei der Überführung war ein Überraschungsgast dabei.mehr...

Radweg Richtung Münster

Radweg von Davensberg nach Münster fällt breiter aus - und teurer

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg soll einen Radweg nach Münster bekommen, der drei Meter breit ist. Das hat der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss nach langer Diskussion beschlossen – nur mit einer knappen Mehrheit. Denn die größere Breite ist teuer.mehr...

Bebauung am Heimathaus Herbern

Neubau darf nicht zu nah ans Heimathaus Herbern rücken

Herbern Wohnungen sind begehrt. Und so fand sich nach vielen Jahren ein Investor für die Freifläche einer ehemaligen Gaststätte neben dem Heimathaus. Doch Bauausschuss der Gemeinde macht Auflagen für eine Neubebauung.mehr...

Priesterjubiläum von Pater Jenkner

Pater Jenkner ging schon mit elf Jahren zu den Hiltruper Missionaren

Ascheberg Der Hiltruper Missionar Stefan Jenkner ging mit elf Jahren ins Internat. Vor 50 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Das gilt es nun zu feiern.mehr...

Neue Kehrmaschine in Ascheberg

Rentner Dieter Kirchhoff kurvt mit der Kehrmaschine durchs Dorf

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg hat probeweise eine Kehrmaschine für zwei Jahre gemietet. Der Fahrer ist ein alter Bekannter, der keine Lust auf Ruhestand hat.mehr...

Rewe Frenster in Ascheberg umgebaut

Nach langer Umbauzeit hat Rewe Frenster viel Neues zu bieten

Ascheberg Mehr Platz, mehr Waren und neue Bedienungsabteilung mit Raritäten – das Rewe-Geschäft Frenster in Ascheberg hat viel Neues zu bieten. Unter anderem einen hochprozentigen Raritäten-Schrank.mehr...