Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Schüler setzen Schule ein gesprühtes Denkmal

Graffiti-Kunst

Kai Rehr, Rona Münte und Svenja Knist wollten ihrer auslaufenden Theodor-Fontane-Schule ein vorzeitiges Abschiedsgeschenk machen. Mithilfe der Offenen Jugendarbeit Ascheberg (OJA) haben sie ein Graffiti-Kunstwerk entworfen und als Schul-Schild hergerichtet. Welche Arbeit dahintersteckt, erklärt Dirk Herrmann von der OJA im Video.

Herbern

, 09.06.2015

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige