Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Theodor-Fontane-Hauptschule

Schulentlassung ist ein Aufbruch in ein neues Leben

HERBERN Mit einem Gottesdienst in der St.-Benedikt-Kirche und einer anschließenden großen Feier in der Aula hat die Theodor-Fontane-Hauptschule ihre Abschlussklassen 2012 verabschiedet. Insgesamt 36 Schülerinnen und Schüler erhielten ihr Abschlusszeugnis der Klassen 10A und 10B.

Schulentlassung ist ein Aufbruch in ein neues Leben

Der Abschlussjahrgang 2012 der Theodor-Fontane-Hauptschule.

Zuvor hatten die Jugendlichen einen Gottesdienst gestaltet, der wie die gesamte Abschlussfeier unter dem Motto „Wir öffnen das Tor“ stand. Dabei zeigten sich die Mädchen und Jungen stolz auf das Erreichte. Denn es sei nicht selbstverständlich, dass man das Tor zum Leben so einfach öffnen kann: „Es gehört viel Mut dazu, alleine nach dem Schlüssel zu suchen“, hieß es in einem der in St. Benedikt vorgetragenen Texte. Dabei wissen die Absolventen der Herberner Hauptschule auch, dass man auf Hilfe angewiesen sein kann. Denn: „Noch viel mutiger ist es, jemanden zu fragen, ob er mit einem den Schlüssel sucht.“

Die Abschlussklassen könnten sich der Unterstützung von Freunden, aber vor allem von ihren Familien und Angehörigen auf dem weiteren Weg sicher sein – ob er in die Lehre, auf das Gymnasium oder auf ein Berufskolleg führt. Auch die teilweise als Solo vorgetragenen Liedtexte ermutigten die Schüler zum Aufbruch in das neue Leben.Noch vier Jahrgänge werden übrigens ein Abschlusszeugnis der Fontane-Hauptschule erhalten. Danach läuft die Schule aus und geht in der neu gegründeten Profilschule auf.

Stephan Feiler, Elvir Gasi, Dominik Gavenesch, Imretta Hasani, Max Haupt, Sabrina Klaus, Viktor Lipko, Tamara Mosina, Andre Papenbrock, Sebastian Pokorski, Rebecca Schlüter, Thomas Schubert, Anita Silkenbömer, Michelle Sostmann, Manuel Stapel, Daniel Tews und Jasmin Wiese

Klasse 10B: Denise Bentfeld, Jana Brinkötter, Dennis Dück, Jannik Finke, Marlen Gerards, Carolin Handrup, Dominik Hölscher, Sarah Koch, Nadine Kullmann, Hannes Langenkämper, Floran Maksuti, Mirko Molkenthin, Tabea Pelster, David Peters, Lukas Reckel, Marvin Schreiber, Willy Semke, Laura Sievering, Stefan Ulrich und Marina Vondermaßen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rat verabschiedet Melanie Wiebusch

Politiker verteilen zum Abschluss viel Lob

Ascheberg Melanie Wiebusch, Leiterin von Ascheberg Marketing, wechselt bekanntlich zum 1. April als Leiterin ins Forum Oelde. Somit war die Ratssitzung am Dienstagabend ihr letzter offizieller Auftritt im politischen Raum. Und das nutzten die Fraktionschefs, um sich von der 41-Jährigen in besonderem Maße zu verabschieden.mehr...

Rentner aus Herbern mit neuen Hobby

Klaus Hilber und sein „Fitnessstudio im Wald“

Herbern Als sich Klaus Hilber überlegt, als Rentner künftig selbst für sein Brennholz im Wald zu sorgen, erfährt er, dass das gar nicht so einfach ist. Er muss zuerst gewisse Voraussetzungen erfüllen.mehr...

Ascheberger Tafel hilft Bedürftigen

Rund 35 Familien besuchen regelmäßig die Tafel in Herbern

Herbern Seit sieben Jahren unterstützt die Ascheberger Tafel mit ihren zwei Ausgabestellen bedürftige Familien. Oft stehen harte Schicksalsschläge hinter ihrem Armutsproblem.mehr...

48. Frühjahrsbasar in Herbern

Hunderte Besucher stürzen sich ins Getümmel

Herbern Viel los war am Wochenende beim 48. Frühjahrsbasar „Rund ums Kind“ in Herbern. Mehr als 12.000 Artikel wurden angeboten. Der Termin für den Herbstbasar steht auch schon fest.mehr...

Steuersenkung in Ascheberg

Familie Mustermann hat 16,28 Euro mehr im Portemonnaie – pro Jahr

Ascheberg Das Leben für die Ascheberger Familie Mustermann verbilligt sich. Um genau 16,28 Euro im Jahr. Weil eine Senkung der Grundsteuer B geplant ist. Doch die Einsparung hätte noch größer ausfallen können.mehr...

Letzter Wolf aus Herbern

Forscher entdecken falsche Zähne im Wolfsmaul

Herbern Vor 183 Jahren starb der letzte Wolf Westfalens in Herbern. Jetzt musste er noch einmal zum Zahnarzt, weil Wissenschaftler Informationen über seine DNA benötigten. Mit überraschenden Erkenntnissen.mehr...