Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Überfall auf die Herberner Volksbank

Die Volksbank in Herbern wurde am Freitagmorgen um kurz nach 8 Uhr überfallen. Die Angestellten wurden unter Vorhalt einer Handfeuerwaffe zur Herausgabe des Geldes gezwungen.

/
Die Polizei ließ bniemanden durch.
Die Polizei ließ bniemanden durch.

Foto: Arndt Brede

Der Überfall auf die Herberner Volksbank hat Einfluss auf das neue Sicherheitskonzept, so Vorstandsmitglied Reinhard Hartwig.
Der Überfall auf die Herberner Volksbank hat Einfluss auf das neue Sicherheitskonzept, so Vorstandsmitglied Reinhard Hartwig.

Foto: RN-Archiv Arndt Brede

Die Merschstraße war für die Zeit der Spurensicherung gesperrt.
Die Merschstraße war für die Zeit der Spurensicherung gesperrt.

Foto: Arndt Brede

Mit Flatterband sperrte die Polizei die Merschstraße ab.
Mit Flatterband sperrte die Polizei die Merschstraße ab.

Foto: Arndt Brede

Auch Stunden nach dem Überfall zeigte die Polizei Präsenz.
Auch Stunden nach dem Überfall zeigte die Polizei Präsenz.

Foto: Arndt Brede

Polizeiwagen standen vor der Einmündung Mersch-/Bernhardstraße.
Polizeiwagen standen vor der Einmündung Mersch-/Bernhardstraße.

Foto: Arndt Brede

Volksbank-Vorstandsmittglied Reinhard Hartwig musste natürlich viele Fragen der Kunden beantworten.
Volksbank-Vorstandsmittglied Reinhard Hartwig musste natürlich viele Fragen der Kunden beantworten.

Foto: Arndt Brede

Nichts ging mehr: Die Merschstraße war gesperrt.
Nichts ging mehr: Die Merschstraße war gesperrt.

Foto: Arndt Brede

Wer unter dem Flatterband herschlüpfen wollte, wurde freundlich zurück geholt.
Wer unter dem Flatterband herschlüpfen wollte, wurde freundlich zurück geholt.

Foto: Arndt Brede

Die Polizei beantwortete geduldig die Fragen der Passanten.
Die Polizei beantwortete geduldig die Fragen der Passanten.

Foto: Arndt Brede

Polizei und Rettungsdienst waren mit einem großen Aufgebot am Ort des Überfalls.
Polizei und Rettungsdienst waren mit einem großen Aufgebot am Ort des Überfalls.

Foto: Arndt Brede

Die Polizei ließ bniemanden durch.
Der Überfall auf die Herberner Volksbank hat Einfluss auf das neue Sicherheitskonzept, so Vorstandsmitglied Reinhard Hartwig.
Die Merschstraße war für die Zeit der Spurensicherung gesperrt.
Mit Flatterband sperrte die Polizei die Merschstraße ab.
Auch Stunden nach dem Überfall zeigte die Polizei Präsenz.
Polizeiwagen standen vor der Einmündung Mersch-/Bernhardstraße.
Volksbank-Vorstandsmittglied Reinhard Hartwig musste natürlich viele Fragen der Kunden beantworten.
Nichts ging mehr: Die Merschstraße war gesperrt.
Wer unter dem Flatterband herschlüpfen wollte, wurde freundlich zurück geholt.
Die Polizei beantwortete geduldig die Fragen der Passanten.
Polizei und Rettungsdienst waren mit einem großen Aufgebot am Ort des Überfalls.