Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Falscher Termin

Verwirrung um Glasfaser-Ausbau in Ascheberg

Herbern Unitymedia schließt Ascheberg ans schnelle Internet an. Zuletzt gab es Verwirrung um den Glasfaser-Ausbau in Herbern. Die Aussage aus dem September, vor Weihnachten würden die ersten Häuser angeschlossen, trifft nicht zu.

Verwirrung um Glasfaser-Ausbau in Ascheberg

Überall in Herbern finden sich Baustellen für die Glasfaser-Verkabelung von Unitymedia, wie hier aus dem September. Foto: Jörg Heckenkamp

Stattdessen heißt es aktuell von der Pressestelle des Kölner Unternehmens zum Glasfaser-Ausbau Ascheberg: Bis Ostern 2018 ist mit dem Anschluss zu rechnen. Grund für die Verwirrung ist „eine offenbar mehr als optimistische Aussage eines unserer Vertriebsmitarbeiter“, sagt Unitymedia-Sprecher Helge Buchheister auf Anfrage.

Besagter Mitarbeiter hatte im September unserer Redaktion gesagt: „Unser Ziel ist es, mit den Bauarbeiten, sofern das Wetter mitspielt, bis Ende Oktober fertig zu sein. Zu Weihnachten 2017 könnte es wohl mit den ersten Hausanschlüssen klappen.“

Im Frühjahr 2018 fertig?

Klappt nicht, sagt Buchheister in einer aktuellen Stellungnahme. „Vom Bau her sind wir voll im Plan. Nach heutigem Stand werden wir das Ausbauprojekt Ascheberg und Nordkirchen im Frühjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen haben.“ Lediglich schlechtes Wetter und Bodenfrost könnten noch zu unerwarteten Verzögerungen führen. Damit sind die Aussichten auf schnelle Internet-Weihnachten 2017 in Herbern zerstoben.

Verwirrung um Glasfaser-Ausbau in Ascheberg

Die Aussage eines Unitymedia-Mitarbeiters vom September, Weihnachten könnten die ersten Herberner Haushalte am fixen Glasfaser-Netz hängen, war falsch. Endpunkt des Ausbaus in der Gemeinde soll nun Ostern 2018 sein. Foto: Jörg Heckenkamp

In Davensberg, dem ersten Ausbaugebiet auf Gemeindegrund, „können bereits mehr als 200 Neukunden mit bis zu 400 Mbit/s im Netz surfen“, sagt Unitymedia-Sprecher Buchheister „Wo gearbeitet wird, da fallen Verträge an. Das hat Unitymedia in Herbern beobachtet. Seitdem dort die Bagger aufgefahren sind, „konnten wir weitere Verträge über die 550 bestehenden hinaus abschließen“, sagt Buchheister.

Wenn Helmut Sunderhaus, bei der Gemeinde zuständiger Fachbereichsleiter für den Glasfaserausbau, den Satz „Wir sind voll im Plan“ hört, „dann muss ich schon etwas schmunzeln, es ist die Standard-Antwort von Unitymedia“, sagt er auf Anfrage.

„Der Glasfaser-Ausbau läuft gut“

Die aber zumindest im Moment nicht falsch sei: „Diese massive Baumaßnahme in allen drei Teilen der Gemeinde läuft momentan gut.“

In Herbern gäbe es aktuell zahlreiche Baustellen, hat Helmut Sunderhaus beobachtet, „sodass dort offenbar fleißig gearbeitet wird“. Es gebe verschiedene Ausbaustufen, Netzebenen genannt: Vom Legen der Leerrohre über das Einblasen der Glasfasern bis zum eigentlichen Hausanschluss: „Das muss alles zusammenpassen.“ Sunderhaus ist der Hoffnung, dass es tatsächlich momentan gut passt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mehr tödliche Unfälle im Kreis Coesfeld

Traurige Trendumkehr in der Unfallstatistik

Kreis Coesfeld Im Jahr 2017 gab es zwar weniger Verletzte, aber wieder mehr Todesopfer im Straßenverkehr. Die Polizei will auf die Entwicklung reagieren und hat sich Ziele für dieses Jahr gesetzt.mehr...

Ernährungsberaterin aus Ascheberg über Food Trends

„Zu viel Eiweiß schädigt die Nieren“

Ascheberg Die Ascheberger Ernährungsberaterin Ellinor Vogt spricht im Interview mit Marica Nielinger über die Essgewohnheiten junger Menschen – und ob diese wirklich gesund sind.mehr...

Schnorchelabzeichen für Schwimmer aus Herbern

Tauchprofis erhalten eine besondere Auszeichnung

Herbern Neun Schwimmer aus der Ortsgruppe Herbern der DLRG haben das Schnorchelabzeichen in Gold erhalten. Das zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Dazu gehört neben der Praxis eine Theorieprüfung.mehr...

CDU drückt Haushalt in Ascheberg durch

Christdemokraten entscheiden Votum im Rat

Ascheberg Die Mehrheitsfraktion der CDU verabschiedete am Dienstag den Haushalt für Ascheberg in 2018. Die Opposition rund um die SPD nutzte die „Debatte“ hingegen zur Abrechnung.mehr...

Rat verabschiedet Melanie Wiebusch

Politiker verteilen zum Abschluss viel Lob

Ascheberg Melanie Wiebusch, Leiterin von Ascheberg Marketing, wechselt bekanntlich zum 1. April als Leiterin ins Forum Oelde. Somit war die Ratssitzung am Dienstagabend ihr letzter offizieller Auftritt im politischen Raum. Und das nutzten die Fraktionschefs, um sich von der 41-Jährigen in besonderem Maße zu verabschieden.mehr...

Rentner aus Herbern mit neuen Hobby

Klaus Hilber und sein „Fitnessstudio im Wald“

Herbern Als sich Klaus Hilber überlegt, als Rentner künftig selbst für sein Brennholz im Wald zu sorgen, erfährt er, dass das gar nicht so einfach ist. Er muss zuerst gewisse Voraussetzungen erfüllen.mehr...