Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hip Hop mit Tiefgang

BOCHUM Multikulturelle Stimmung kam am Samstag auf der Freilichtbühne auf: Nicht nur im Publikum konnte man die unterschiedlichsten Nationen und Generationen erspähen, auch auf den Brettern wurde ein bunter Stilmix zelebriert. Die Deutsch-Nigerianerin Nneka begeisterte mit Afro-Hip Hop, Soul und Reggae.

Hip Hop mit Tiefgang

<p>Nneka regte das Tanzbein und die Gedanken an. Volkmann</p>

Baggy-Hose, weiße Turnschuhe, grüne Wollmütze und ein T-Shirt mit der Aufschrift "Don't believe the hype": Nicht nur optisch erinnert die zierliche Person, die unbekümmert über die Bühne springt, an Stars wie Neneh Cherry, Joy Denalane oder Lauryn Hill von den "Fugees". Ihre Stimme ist ähnlich mitreißend wie die ihrer Schwestern im Geiste - mal melancholisch zerbrechlich, mal druckvoll.

Soulig-warme Stimme

Unterstützt von ihrer vierköpfigen Band macht sie Hip Hop, der auch für diejenigen hörbar ist, die normalerweise keine Freunde dieses Genres sind. Mit soulig-warmer Stimme haucht sie ihren Liedern im wahrsten Sinne des Wortes Seele ein - da fällt es schwer, ihrem T-Shirt noch Glauben zu schenken. Wenn Nneka der nächste Hype ist, glauben alle gerne fest daran.

Dementsprechend war das Eis am Samstagabend schnell gebrochen: Nach wenigen Liedern hielt es viele Zuhörer in der gut gefüllten Freilichtbühne nicht mehr auf ihren Plätzen: Es wurde ausgiebig getanzt und gefeiert, gejubelt und geklatscht.

Kritische Töne

Trotz der ausgelassenen Stimmung schlug Nneka in ihren Ansagen aber auch immer wieder kritische Töne an, die zum Nachdenken anregten. Selbst im Niger Delta aufgewachsen, weiß sie sehr genau, wovon sie redet: Ölfirmen, die den Bewohnern nichts als Umweltverschmutzung hinterlassen. Korruption, Gewalt und politische Anführer, die nicht Herr darüber werden. Nneka ist eine reflektierte, junge Frau, aber keinesfalls verbittert. "Life is a gift" ("Das Leben ist ein Geschenk"), lächelt sie und stimmt das nächste Stück an. Am Samstagabend wurde sie damit selbst zum größten Geschenk.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...