Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Jetzt geht es in die Erde"

Bochum Für die Kinder des städtischen Kindergartens Bochum ging es gestern unter Tage. 45 Minuten lang staunte die Gruppe über die Ausstellungsstücke.

"Jetzt geht es in die Erde"

<p>Die Kinder im Schildausbau des Bergbau-Museums. Eva Koch und Manfred Vortkamp spendeten den Gutschein. Grosler</p>

Aufgeregt waren die Kinder, die alle im nächsten Jahr eingeschult werden, als sie sich in der Halle des Bergbaumuseums Bochum versammelten. Und das, obwohl sie nicht das erste Mal durch das Anschauungsbergwerk laufen werden. "Jedes Jahr besuchen wir mit dem Kindergarten das Museum und die Kinder sind immer wieder begeistert", sagt die Erzieherin Marion Patzwald.

Jeder Einzelne hat seinen eigenen Bergarbeiterhelm auf. "Nachdem sie die bekommen haben, sind einige der Kinder noch Tage später mit dem Helm auf dem Kopf in den Kindergarten gekommen. Es ist für die Kleinen keines dieser langweiligen Museumsbesuche. Alle sind sehr interessiert an der Bergwerkstechnik, die es hier zu sehen gibt. Deshalb kommt es auch nicht zu lautem Durcheinander. Stattdessen reihen sich alle brav aneinander und hören zu.

Möglich gemacht hat diese für den Kindergarten kostenlose Aktion, das Projekt "10000 Gute Taten für Deutschland", das vom Sozialverband Deutschland initiiert wurde. Das Bergbaumuseum spendete den Kindern den Ausflug, weil "wir wissen, dass vor allem Kinder gerne herkommen", sagt Eva Koch, Pressesprecherin des Museums. Vom Restaurant Förderturm, dessen Inhaber Manfred Vortkamp selbst Mitglied beim Sozialverband ist, wurden die kleinen Besucher nach der Führung, ganz nach ihrem Geschmack, mit reichlich Pommes und Chicken Nuggets versorgt.

Groß wurden die Augen, als alle im Fahrstuhl standen und die Gruppenführerin rief, "Jetzt geht es in die Erde!". Als erstes war der Schildausbau zu sehen, das Modernste, was der Bergbau an Technik zu bieten hat. Es sind vor allem diese riesigen Original-Maschinen des Bergwerks, welche die Kleinen gehörig beeindruckten. Mit dem typischen Bergarbeiterspruch "Glück auf!", startete die Gruppe ihren Gang noch tiefer unter Tage. anwi

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...