Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Jung"-Kampagne kommt an

BOCHUM "Weitermachen" ist die Empfehlung von Patrice Pies.

Der Diplom-Psychologe des Bochumer Marktforschungsbüros foerster & thelen hat die Akzeptanzstudie für die im Mai gestartete Kampagne "Bochum macht jung" geleitet. Die Umfragen, sowohl bei Bochumern, als auch bei Externen haben gezeigt, dass der flotte Spruch bekannt geworden ist und ankommt, schlicht: durchaus für Bochums gutes Image sorgen kann.

Pech nur, dass die Kommunikationsagentur CP/Compartner am Donnerstag Wirtschaftsförderungsdezernent Aschenbrenner schriftlich mitgeteilt hat, dass sie den Rahmenvertrag mit der Stadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigt. "Wir wollen die Diskussion um die Vergabe des Auftrags beenden und den Weg für eine Europa-weite Ausschreibung frei machen", heißt es mit Blick auf die rechtlich umstrittene freihändige Vergabe (wir berichteten).

 "Fairer Schritt"

"Das ist richtig, fair und der Sache angemessen", kommentierte gestern der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, Roland Mitschke, den Rückzieher, mahnte aber zugleich - wie auch die Mehrheit der Ausschussmitglieder -, dass die Kampagne, für die OB Ottilie Scholz 900000 Euro für die ersten zwei Jahre bereit gestellt hatte, fortgesetzt werden müsse.

Die Verwaltung wird nun erst einmal prüfen, zu welchem Zeitpunkt das Vertragsverhältnis gekündigt werden kann, eventuell durch einen Auflösungsvertrag - "das müssen die Juristen prüfen". Prüfen vermutlich auch die Frage, die gestern auf der Sitzung gar nicht gestellt wurde: wie mit dem Urheberrecht umgegangen werden muss. Will man Slogan und Symbole weiter nutzen, geht das vielleicht nur über einen goldenen Handschlag.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...