Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Firmlinge laufen für bedürftige Kinder

GRAFENWALD „Kinder helfen Kindern. Das gibt es nicht oft“, meinte Sigrid Hovestadt von der Caritas Bottrop begeistert. Sie freute sich über eine Idee der Firmkinder der Pfarrgemeinde St. Johannes, Kinder, denen es schlechter geht als ihnen, zu unterstützen.

Firmlinge laufen für bedürftige Kinder

Sie sind Feuer und Flamme für die Idee der Firmlinge und werden die Kinder am Samstag kräftig anfeuern: Sigrid Hovestadt, Sebastian Lanfermann, Bettina Beusing, Stephan Peuler und Schwester Martina.

Die Firmlinge  hatten sich nämlich in ihrem Unterricht überlegt, wie sie Gutes tun könnten. Schnell war die Idee eines Spendenlaufs geboren. Eine Runde um die Kirche für 10 Cent. Mindestens vier Sponsoren sollen die Kinder unterstützen. So viel zur guten Idee. Aber wohin sollten die Spenden gehen? Gemeinsam mit ihrer Gruppenbetreuerin war schnell eine Lösung gefunden. Bettina Beusing arbeitet nämlich beim Fachdienst für Integration und Migration der Caritas. Und dort gibt es viele Kinder aus Marokko, Togo oder dem Irak, die in diesem Jahr nach Bottrop gekommen sind und sich über ein Geschenk riesig freuen würden.

Die Firmlinge zeigten sich begeistert. Jetzt wird noch kräftig geübt, denn der zusätzliche Anreiz für die Kinder ist natürlich der Ehrgeiz, die meisten Runden zu schaffen. Vor dem Lauf ziehen die Kinder noch Zettel, auf denen die Daten „ihrer“ Patenkinder stehen, für die sie laufen. „So ist es wesentlich persönlicher. Die Firmlinge erfahren, wie alt die Kinder sind, wie sie heißen und wo sie herkommen“, berichtete Bettina Beusing. Das Geld, das die Kinder erlaufen haben, wird in Geschenke umgewandelt, die auf die Beschenkten zugeschnitten ist. Am 9. Dezember kommen die Läufer dann erneut zusammen, um die Geschenke einzupacken und noch ein paar persönliche Grußworte zu schreiben.

Damit die Kinder aber nicht allein auf der Strecke sind und angespornt werden, sind alle Interessierten herzlich eingeladen am Samstag von 14 bis 16 Uhr beim Lauf dabei zu sein. Rund um das Pfarrheim der Heiligen Familie entsteht ein kleiner Treffpunkt, bei dem es auch Waffeln und Kaffee gibt. Weitere Sponsoren sind natürlich ebenfalls jederzeit willkommen, und auch Fans sind gern gesehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kirchhellen-Tag lockt wieder viele Besucher

Die Kirchhellener Ortsteile entdecken

Kirchhellen Die Besucher haben beim Kirchhellen-Tag wieder die Chance, die Ortsteile zu erkunden und zu entdecken – mit einer Veränderung an den einzelnen Stationen in diesem Jahr.mehr...

Sky-Gebühren machen den Wirten das Leben schwer

„Nahezu unmöglich, die Gebühren wieder reinzuzapfen“

Grafenwald Mit Fußball Geld verdienen? Viele Wirte machen das. Die Live-Übertragungen sind wichtiger Bestandteil der Kneipenkultur. Fußball verbindet, das war schon immer so. Doch damit wird in der „Wöller Storwe“ wohl bald Schluss sein. mehr...

Eventreihe „Karibische-Feste“ macht Halt in Kirchhellen

Im Dorf wird es im Mai karibisch

Kirchhellen Mitte Mai wird den Kirchhellenern auf ihrem Marktplatz etwas Neues geboten: Dutzende Tonnen Sand sorgen für ein sommerlich-karibisches Flair. Dazu gibt es viel Programm für Jung und Alt. mehr...

Pflanzaktion für Erstklässler beim WPZ

„Da sind ja Regenwürmer drin“

Grafenwald Die Einpflanzaktion des Waldpädagogischen Zentrums feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Am Dienstag waren die Erstklässer der Gregorschule an der Reihe. Und hatten nicht nur sichtlich Spaß, sondern konnten auch einiges lernen.mehr...

Marktplatz wird neu gestaltet

„Pragmatismus gefragt“

Kichhellen Wie genau die Zukunft des Johann-Breuker-Platzes aussieht, steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass sich die Kirchhellener eine Veränderung wünschen. Dazu wurden die Bürger gestern von den Jusos Bottrop befragt und konnten Ideen vortragen.mehr...

Mögliches Verbot in der Diskussion

„Einsatz von Glyphosat ist die Ausnahme“

Kirchhellen BUND, Grüne und ÖDP wenden sich mit einem Brief an den Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler und wünschen sich ein Verbot von Glyphosat. Dies wird am 24. April im Rat diskutiert.mehr...