Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Fünf Monate Arbeit für zwei tolle Konzerte

Viel Talent zeigten die Schüler des Vestischen Gymnasiums Kirchhellen beim Sommerkonzert im Brauhaus.

Fünf Monate Arbeit für zwei tolle Konzerte

Vestisches Gymnasium

Fünf Monate hatten die Schülerinnen und Schüler des Vestischen Gymnasiums für das große Sommerkonzert am Mittwochabend geprobt. Das Ergebnis übertraf die Erwartungen.

von Lukas Bartoszak

KIRCHHELLEN

, 11.06.2015

Unter dem Titel „Uptown-Dance“ präsentierten sie ihr ganz persönliches Musikprogramm im großen Festsaal des Brauhauses. Der Titel „Uptown-Dance“ vereint die Titel der Songs „Uptown Funk“ von Mark Ronson und Bruno Mars mit dem 70er-Jahre-Pop-Klassiker „Dancing Queen“ von ABBA. Die insgesamt 80 Musiker aus Schulorchester, Band, Bläser- und Vokalensemble bedienten während des zweieinhalbstündigen Konzert ein breites melodisches Spektrum: von der ruhigen Ballade „Heaven“ von Bryan Adams, dargeboten von Sebastian Lettau an der Akustik Gitarre und Sängerin Jana Eschbach, über Michael Jacksons „Billy Jean“ bis hin zum Chartstürmer „Pompeii“ der britischen Indie-Rockband Bastille.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige