Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ganztagsbetreuung im Vestischen Gymnasium läuft gut

KIRCHHELLEN Das Besteck klappert auf den Tellern. Große Schüsseln werden herum gereicht. Das Zischen von Wasserflaschen ist zu hören ebenso wie einige Gesprächsfetzen.

Ganztagsbetreuung im Vestischen Gymnasium läuft gut

Hmmm, lecker! Die Kinder im Vestischen Gymnasium sind sehr zufrieden mit dem Essen, das ihnen täglich aufgetischt wird.

Eigentlich eine ganz normale Szene in der Mensa. Aber die ist momentan noch ein provisorisch hergerichteter Klassenraum im Vestischen Gymnasium. Dort können die Schüler bereits die offene Ganztagsschule testen.Dazu gehört natürlich auch das Mittagessen, von dem alle Kinder begeistert sind. „Das ist echt lecker“, meint Sophia. Und futtert weiter ihre Currywurst mit Pommes. Zum Nachtisch gibt es Eis. „Hier zu essen, spart jede Menge Zeit und ist nicht so stressig“, erklärt ihre Freundin Kira. Vorher ist sie zum Essen immer nach Hause gefahren. „Manchmal musste ich dann noch warten. Hier kann ich mich hinsetzen und essen. Und ich spare mir den Weg zurück in die Schule, denn ich bin ja schon hier“, grinst Kira. Schulleiterin Iris Denkler freut sich, dass die Kinder zufrieden sind, doch Verbesserung sind geplant.

„Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir so große Unterstützung von der Ganztagsbetreuung der evangelischen Kirche bekommen. Sie helfen uns, dass das Essen pünktlich auf den Tischen steht, doch das ist keine langfristige Lösung“, so die Schulleiterin. Auch mit den Räumlichkeiten ist sie keineswegs zufrieden, aber da ist Besserung in Sicht. „Die bisherige Lernküche der Hauptschule wird zu unserer Mensa mit Ausgaberaum umgestaltet“, erklärte Iris Denkler. Wenn einmal alles fertig ist, sollen zudem die Preise gesenkt werden. „Noch kostet das Mittagessen hier 3,50 Euro. Das kommt daher, weil wir den Dampfgarer beispielsweise noch geleast haben. Unser Ziel ist es, die Kosten auf 2,50 Euro zu senken“, berichtete Iris Denkler. Länger in die Schule zu gehen, ist für die Mädchen kein Problem, ganz im Gegenteil, sie finden es sogar gut. „Unsere Freunde sind alle hier, mit denen wir sonst auch nach der Schule was gemacht hätten. Außerdem müssen wir für die Angebote nichts zahlen“, berichtet Carina.

Und die Zahl der Angebote soll noch erweitert werden. Bisher ist der Nachmittagsbereich in drei Bereiche unterteilt. Sport, Bildung und Kultur. So werden neben Basketball, Volleyball, Golf, Einradfahren auch Begabtenförderung und Sprachkurse sowie Chor und Orchester angeboten. „Wir wollen die Naturwissenschaften außerdem weiter fördern. Viele unserer Schüler machen bereits ein Schnupperstudium an der Universität Duisburg-Essen in diesem Bereich und die Nachfrage hier ist groß. Ich könnte mir vorstellen – beispielsweise im Fach Chemie – am Nachmittag vertiefende Experimente zu machen und den Alltagsbezug deutlicher darzustellen“, überlegte Iris Denkler. Das könnte so aussehen, dass die Schüler mal eine Apotheke besuchen und dort im Labor die Bestandteile der Medikamente kennen lernen. „Dann wäre auch der Bereich der Berufsorientierung wieder einbezogen“, so die Schulleiterin.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pflanzaktion für Erstklässler beim WPZ

„Da sind ja Regenwürmer drin“

Grafenwald Die Einpflanzaktion des Waldpädagogischen Zentrums feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Am Dienstag waren die Erstklässer der Gregorschule an der Reihe. Und hatten nicht nur sichtlich Spaß, sondern konnten auch einiges lernen.mehr...

Marktplatz wird neu gestaltet

„Pragmatismus gefragt“

Kichhellen Wie genau die Zukunft des Johann-Breuker-Platzes aussieht, steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass sich die Kirchhellener eine Veränderung wünschen. Dazu wurden die Bürger gestern von den Jusos Bottrop befragt und konnten Ideen vortragen.mehr...

Mögliches Verbot in der Diskussion

„Einsatz von Glyphosat ist die Ausnahme“

Kirchhellen BUND, Grüne und ÖDP wenden sich mit einem Brief an den Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler und wünschen sich ein Verbot von Glyphosat. Dies wird am 24. April im Rat diskutiert.mehr...

Kichhellener beim Ruhrpott Rodeo auf der Bühne

Der Stimmenfang hat sich gelohnt

Kirchhellen. Die Newcomer-Band „Bahnbrechender Scheiß“ hat sich einen Traum erfüllt und zählt nun zum Line-Up eines der größten deutschen Punk-Festivals. Möglich gemacht haben dies knapp 3000 Fans.mehr...

Brut nicht gefährdet

Mit dem Frühling kommen die Kiebitze

Kirchhellen. Die Kiebitze im Baugebiet Dorfheide sind durch die Bauarbeiten nicht gefährdet. Dies wird durch laufende Kontrollen sichergestellt. Den standorttreuen Vögeln wird die Brut und Aufzucht ihrer Küken somit ermöglicht.mehr...

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz am Movie Park

Unfallfahrer flüchtet in Kirchhellen mit fremden Wagen — kommt aber nicht weit

Kirchhellen Eine ungewöhnliche Szene spielte sich am Mittwochabend am Movie Park in Kirchhellen ab: Zwei Sicherheits-Mitarbeiter wollen helfen und begehen dabei einen Fehler, den der 33-jährige Unfallfahrer zur Flucht nutzt.mehr...