Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Insektenhotels befüllt und Maulwurfkuchen gebacken

Projektwoche

„Iiih!!!“ Ziemlich ekelig fanden es die meisten Matthias-Claudius-Schüler, als eine ihrer Mitschülerinnen vom Besuch auf dem Hof Steinmann am Lippweg erzählte. „Die Nele wollte eine Kuh streicheln. Aber die Kuh hat dann ihre Zunge um die Hand von Nele gewickelt.“

KIRCHHELLEN

von Berthold Fehmer

, 19.06.2015

„Leben in und mit der Natur“ – so lautete das Thema der Projektwoche an den Matthias-Claudius-Schulen in Kirchhellen und Feldhausen. Die Ergebnisse wurden am Freitag den Mitschülern und einigen Eltern präsentiert. Jahrgangsübergreifend waren die Projektgruppen gebildet worden. Die „Wald- und Wiese“-Gruppe füllte unter anderem Insektenhotels, die Luft-Gruppe machte Experimente mit Luftballons oder Papierfliegern, die Wasser-Gruppe bastelte Aquarien und lernte viel über Oberflächenspannung und Wasserverbrauch. Die Boden-Gruppe fand heraus, woher der Maulwurf seinen Namen hat („Molte bedeutet soviel wie Erde. Übersetzt bedeutet Maulwurf also Erdwerfer“), und die Kräutergruppe bereitete unter Leitung der Konrektorin Anne Frieß schmackhafte Dips zu.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige