Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Kirchhellener Dorffest“ im August

Lange Tafel durch den Ortskern

Kirchhellen Das „Kirchhellener Dorffest“ soll vom 10. bis 12. August viele Besucher mit einem breiten Programm anlocken – und damit eine Lücke füllen.

Lange Tafel durch den Ortskern

Die Kulinarische Landpartie wurde 2017 abgesagt. Das „Kirchhellener Dorffest“ ist der Nachfolger. Foto: Ralf Pieper

Dass die „Kulinarische Landpartie“ 2017 nach elf Jahren nicht mehr im Dorf stattfand, sorgte bei vielen Kirchhellenern für lange Gesichter. Diese können jetzt wieder strahlen, denn vom 10. bis 12. August wird das „Kirchhellener Dorffest“ stattdessen die Menschen aus dem Ort und den umliegenden Städten anziehen.

Ein Dorffest gab es schon einmal vor rund 15 Jahren, nun wird es wieder ins Leben gerufen. Die Veranstalter Tobias Lindemann und Stephan Kückelmann feilen noch am Programm, aber einige Highlights können sie schon verraten: Am Wappenbaum sowie auf dem Johann-Breuker-Platz steht jeweils eine Bühne, wo ein abwechslungsreiches Musikprogramm geboten werden soll. „Die Band Friday rund um den Frontmann Marco Willer steht für Freitagabend schon fest“, sagt Stephan Kückelmann. Für die Kinder soll es Fahrgeschäfte und weitere Attraktionen geben. Eine gastronomische Schlemmermeile samt Biergarten bietet kulinarische Besonderheiten und beliebte Klassiker. Ein kleiner Kunsthandwerkermarkt soll Besucher zusätzlich locken.

Plätze heiß begehrt

Am Sonntag wird eine lange Tafel zum Brunchen und Verweilen einladen. Ursprünglich sollten die Bierzeltgarnituren über etwa 200 Meter die beiden Bühnen verbinden. „Aber die Nachfrage ist so wahnsinnig groß, 50 von rund 70 Bierzeltgarnituren sind schon reserviert. Und dass nach einer Veröffentlichung auf Facebook und unserer Homepage. Deswegen prüfen wir jetzt eine Erweiterung“, sagt Kückelmann.

Außerdem werden am Sonntag noch die Kutschen-Fahrfreunde Kirchhellen das Programm mitgestalten. Sie starten um 11 Uhr am Raiffeisenmarkt und fahren dann durch das Dorf und die Ortsteile. Auf dem Josef-Terwellen-Platz werden sie wieder ankommen. „Dort werden die einzelnen Kutschen dann vorgestellt und die Besucher können die schönsten prämieren“, will  Stephan Kückelmann die Besucher miteinbeziehen. Die Kutschen, die auf den ersten drei Plätzen landen, bekommen einen Pokal und unter allen Besuchern, die sich an der Wahl beteiligen, werden ebenfalls Preise ausgelost.“

Außerdem kommt noch der Veteranen-Club Kirchhellen am Sonntag ins Dorf und zeigt die historischen Motorräder am Wappenbaum. „Wir bieten also wirklich ein sehr breites Programm, das die Besucher ins Dorf locken wird“, sagt Stephan Kückelmann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kirchhellen-Tag lockt wieder viele Besucher

Die Kirchhellener Ortsteile entdecken

Kirchhellen Die Besucher haben beim Kirchhellen-Tag wieder die Chance, die Ortsteile zu erkunden und zu entdecken – mit einer Veränderung an den einzelnen Stationen in diesem Jahr.mehr...

Sky-Gebühren machen den Wirten das Leben schwer

„Nahezu unmöglich, die Gebühren wieder reinzuzapfen“

Grafenwald Mit Fußball Geld verdienen? Viele Wirte machen das. Die Live-Übertragungen sind wichtiger Bestandteil der Kneipenkultur. Fußball verbindet, das war schon immer so. Doch damit wird in der „Wöller Storwe“ wohl bald Schluss sein. mehr...

Eventreihe „Karibische-Feste“ macht Halt in Kirchhellen

Im Dorf wird es im Mai karibisch

Kirchhellen Mitte Mai wird den Kirchhellenern auf ihrem Marktplatz etwas Neues geboten: Dutzende Tonnen Sand sorgen für ein sommerlich-karibisches Flair. Dazu gibt es viel Programm für Jung und Alt. mehr...

Pflanzaktion für Erstklässler beim WPZ

„Da sind ja Regenwürmer drin“

Grafenwald Die Einpflanzaktion des Waldpädagogischen Zentrums feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Am Dienstag waren die Erstklässer der Gregorschule an der Reihe. Und hatten nicht nur sichtlich Spaß, sondern konnten auch einiges lernen.mehr...

Marktplatz wird neu gestaltet

„Pragmatismus gefragt“

Kichhellen Wie genau die Zukunft des Johann-Breuker-Platzes aussieht, steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass sich die Kirchhellener eine Veränderung wünschen. Dazu wurden die Bürger gestern von den Jusos Bottrop befragt und konnten Ideen vortragen.mehr...

Mögliches Verbot in der Diskussion

„Einsatz von Glyphosat ist die Ausnahme“

Kirchhellen BUND, Grüne und ÖDP wenden sich mit einem Brief an den Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler und wünschen sich ein Verbot von Glyphosat. Dies wird am 24. April im Rat diskutiert.mehr...