Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nach Experten-Empfehlung

Schock an der Matthias-Claudius Schule

KIRCHHELLEN Mit Überraschung und Schockierung haben Lehrer und Eltern der Matthias-Claudius Schule die Empfehlung der Projektgruppe Bildung und Region aufgenommen, die vorschlug, die Schule aufzulösen. Jetzt regt sich Widerstand.

„Von der Empfehlung war ich überrascht“, gibt Schulleiter Gregor Fontein zu. Seit Tagen steht sein Telefon nicht mehr still. Dass die Projektgruppe Bildung und Region vorgeschlagen hat, die Matthias-Claudius-Schule aufzulösen, habe Unsicherheit bei Eltern, Lehrern und OGS-Mitarbeitern erzeugt, so Fontein. Viele im Kollegium machten sich derzeit Gedanken um ihren Arbeitsplatz, sagt Fontein. Auch wenn es sich bislang nur um einen Vorschlag einer Expertengruppe handele und nicht um einen Schulentwicklungsplan. Die Überraschung kommt nicht von ungefähr. Vor vier Jahren wurden die Matthias-Claudius-Schule und die Feldhausener Marienschule fusioniert. „Jetzt kehrt Ruhe ein“, dachte Ursula Berger, Leiterin der OGS in Feldhausen, die die neueste Entwicklung nicht verstehen kann.„Wir haben steigende Schülerzahlen, 80 Prozent der Kinder sind in der OGS. Die Eltern suchen sehr bewusst ihren Schulort aus.“ 68 Kinder sollen im nächsten Jahr in der OGS in Feldhausen angemeldet sein. „Was wird daraus?“, fragt Berger. Die Matthias-Claudius-Schule habe „das Fusionieren hinter sich“, allenfalls könne man noch überlegen, ob man nicht die Johannesschule in das bestehende System einbinde. „Es war ein Schock“, sagt Britta Brüne, Klassenpflegschaftsvorsitzende und Vorsitzende im Feldhausener Förderverein, über den Moment, als sie die Neuigkeiten aus der Zeitung erfahren habe. Aus ihrer Sicht sei die Information der Bürger auch zur Unzeit erfolgt: „Zwei Wochen vor den Ferien sind alle Eltern und Lehrer vollgepackt mit Terminen.“ Dennoch rege sich bereits jetzt Widerstand unter den Eltern. „Wir sind nicht gegen die Johannesschule oder die Gregorschule. Aber wir sind für unsere Schule“, so Brüne. Nun suche man den Kontakt zur Politik, um über die Pläne ins Gespräch zu kommen. Was die Arbeiten des Fördervereins betreffe, werde man nichts mehr organisieren, „bis das geklärt ist.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aushilfs-Schiedsrichter auf Schalke

Zuschauer sprang spontan als Schiri ein

Kirchhellen/Gelsenkirchen Eigentlich wollte Stefan Tendyck, Mitglied des VfB Kirchhellen, am Samstag im Stadion nur das Schalke-Spiel anschauen. Doch dann sah er einen Anruf auf seinem Handy – und aus dem Tribünenbesucher wurde ein Bundesliga-Schiri.mehr...

Theaterstück im Montessori Kinderhaus begeistert

Schneewittchens Reise zum Glück

Kirchhellen Sieben Zwerginnen verhalfen Schneewittchen zu ihrem Glück. Die vielen Kinder waren begeistert von de Vorstellung. In diesem Jahr waren die Kulissen besonders prächtig, die Gruppe hatte mehr Platz zum gestalten.mehr...

500 feiern Kinderkarneval im Brauhaus

Ein Einhorn und ein Superstar für Kirchhellen

Kirchhellen. Bunt, laut und lustig ging es beim Kinderkarneval im Brauhaus zu. Die Kinder überzeugten mit kreativen Verkleidungen, von Piraten bis zu Prinzessinen war alles dabei. Ein Kostüm war aber besonders beliebt.mehr...

Party bis tief in die Nacht

800 Gäste beim Kirchhellener „KarneBall“

Kirchhellen Auch in diesem Jahr lud der VfB Kirchhellen zu einer jecken Karnevalsparty ein. Das überwiegend kostümierte Partyvolk feierte bis tief in die Nacht. Für Stimmung sorgte das Fire & Ice DJ-Team.mehr...

Frauenkarneval im Brauhaus

So viel Spaß hatten die Närinnen beim KFD-Programm

Kirchhellen In guter Tradition hat die KFD Kirchhellen das Brauhaus am Mittwoch mal wieder mit reichlich Gästen versorgt. Der Grund? Na, klar: Karneval! Hunderte Frauen kamen zur ersten Veranstaltung. Die Theatergruppe der KFD hatte sich ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht – mit viel Lokalkolorit, lustigen Kostümen und tollem Bühnenbild. Viele Bilder gibt‘s hier.mehr...

Neue Attraktion im „Movie Park“

Mythos Excalibur erwacht zum Leben

Kirchhellen Der Mythos „Excalibur“ erwacht im Movie Park zum Leben. Die neue Thematisierung der Wasser-Attraktion erwartet schon bald die Gäste.mehr...