Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Wöller Jungs" lieben Panhas

GRAFENWALD „Wöller Panhas!“ – woher dieser Schlachtruf er kommt, wissen die „Wöller Jungs“ nicht so genau, ließen sich dennoch davon inspirieren, als sie auf der Suche nach einer kreativen Idee für ihren Brezelfest-Wagen waren.

"Wöller Jungs" lieben Panhas

Die Wöller haben bis zur Fertigstellung ihres Wagens einiges zu tun. Immerhin: Ein Plastikschwein haben sie schon.

Die 15 Männer nutzten einen Tieflader, auf den sie eine Art Stall bauten. „Das ist alles recyceltes Holz aus alten Dachstühlen oder ähnlichem.“ Rund 80 Stunden Arbeit stecken bereits in dem Gefährt, fertig ist es deshalb noch nicht, denn das „Innenleben“ fehlt noch. Dekoriert werden soll der Wagen mit Werkzeugen, die damals zur Panhas-Herstellung dienten. „Davon gibt es hier in Grafenwald noch viele“, meinen die „Jungs“. Früher ein Arme-Leute-Essen Früher waren Hausschlachtungen ganz normal. Die Abfälle wurden verwurstet oder eben zu Panhas verarbeitet. „Das war ein Arme-Leute-Essen, heute kann man es schon als Delikatesse bezeichnen“, wissen die „Wöller“. Um Panhas herzustellen, braucht man jedoch auch einen passenden Pott und auch den trieben die Wöller Jungs auf. „Uns fehlen jetzt noch Wurst- und Schinkenattrappen, die wir in den Wagen hängen können.“ Ein Plastikschwein bezog bereits am Dienstagabend sein Quartier auf dem Wagen und wird so wahrscheinlich seine lebenden Artgenossen auf dem Zug vertreten. Die Brezelbrüder aus Kirchhellen, die am Mittwoch mit ihrer Lieblichkeit Maria angereist waren, zeigten sich zufrieden mit dem Traditionswagen. Mit einem „Gut Wurf“ und einem Brezelschnaps stießen sie auf die Fahrbereitschaft des Gefährts an und nahmen es damit offiziell ab.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aushilfs-Schiedsrichter auf Schalke

Zuschauer sprang spontan als Schiri ein

Kirchhellen/Gelsenkirchen Eigentlich wollte Stefan Tendyck, Mitglied des VfB Kirchhellen, am Samstag im Stadion nur das Schalke-Spiel anschauen. Doch dann sah er einen Anruf auf seinem Handy – und aus dem Tribünenbesucher wurde ein Bundesliga-Schiri.mehr...

Theaterstück im Montessori Kinderhaus begeistert

Schneewittchens Reise zum Glück

Kirchhellen Sieben Zwerginnen verhalfen Schneewittchen zu ihrem Glück. Die vielen Kinder waren begeistert von de Vorstellung. In diesem Jahr waren die Kulissen besonders prächtig, die Gruppe hatte mehr Platz zum gestalten.mehr...

500 feiern Kinderkarneval im Brauhaus

Ein Einhorn und ein Superstar für Kirchhellen

Kirchhellen. Bunt, laut und lustig ging es beim Kinderkarneval im Brauhaus zu. Die Kinder überzeugten mit kreativen Verkleidungen, von Piraten bis zu Prinzessinen war alles dabei. Ein Kostüm war aber besonders beliebt.mehr...

Party bis tief in die Nacht

800 Gäste beim Kirchhellener „KarneBall“

Kirchhellen Auch in diesem Jahr lud der VfB Kirchhellen zu einer jecken Karnevalsparty ein. Das überwiegend kostümierte Partyvolk feierte bis tief in die Nacht. Für Stimmung sorgte das Fire & Ice DJ-Team.mehr...

Frauenkarneval im Brauhaus

So viel Spaß hatten die Närinnen beim KFD-Programm

Kirchhellen In guter Tradition hat die KFD Kirchhellen das Brauhaus am Mittwoch mal wieder mit reichlich Gästen versorgt. Der Grund? Na, klar: Karneval! Hunderte Frauen kamen zur ersten Veranstaltung. Die Theatergruppe der KFD hatte sich ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht – mit viel Lokalkolorit, lustigen Kostümen und tollem Bühnenbild. Viele Bilder gibt‘s hier.mehr...

Neue Attraktion im „Movie Park“

Mythos Excalibur erwacht zum Leben

Kirchhellen Der Mythos „Excalibur“ erwacht im Movie Park zum Leben. Die neue Thematisierung der Wasser-Attraktion erwartet schon bald die Gäste.mehr...