Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Premiere im Stockumer Theaterverein

Kishon-Stück greift Vorurteile auf

WITTEN "Schwarz auf Weiß", das Stück, das vor über 50 Jahren von Ephraim Kishon über das Zusammenleben von Juden und Arabern geschrieben wurde, ist immer noch hochaktuell. Das bewies die Premiere des Stockumer Theatervereins am Samstag.

Kishon-Stück greift Vorurteile auf

Die Situation zwischen den weißen und den grauen Mäusen ist gespickt von Vorurteilen und gegenseitiger Ablehnung.

Das satirische Stück über die weiße Mäusefamilie Käsehoch und die grauen Familie Springinsfeld entspricht nach wie vor dem Zeitgeist. Die Tierchen unterschieden sich nicht nur durch ihre Fellfarben, sondern auch durch ihren Lebensstand. Ein Grund mehr für den Regisseur Tobias Grunwald und sein Ensemble vom Stockumer Theaterverein (STV), die von Kishon in seinem Stück verarbeitete Problematik des Glaubens und des Andersseins erneut aufzugreifen und auf die Bühne zu bringen.  

Die Mäusefamilien leben auf engstem Raum bei einander. Und obwohl von einem gemeinsamen Feind, der Katze, ständig bedroht, gelingt es niemandem, die eigentlichen Gemeinsamkeiten zu erkennen. Die Gedanken sind vergiftet von Vorurteilen und falschen Vorstellungen vom Gegenüber.

Doch letztendlich ist es die Liebe zweier junger Mitglieder der beiden gegensätzlichen Familien, die allen die Augen öffnet und das Stück in ein Happy-End verwandelt. Der STV, der für seine Aufführungen die Pausenhalle der Harkortschule mit vielen Helfern jedesmal in ein kleines Theater verwandelt, konnte übrigens dieses Mal seinen Gästen dank einer großzügigen Sachspende ein professionelles Bühnenbild bieten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...