Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Kommerzieller Glauben?

Die beiden Stockumer Presbyter Norbert Mannebach und Karin Dargel präsentieren die KirchenCard.

Kommerzieller Glauben?

STOCKUM Die KirchenCard hat für Aufsehen gesorgt. In Stockum wurde sie nun beworben. Nicht marktschreierisch, aber die Kirche stand offen und lud Interessenten auf das „Rote Sofa“.

von Von Christian Lukas

11.11.2007

„Das schlechte Wetter hat uns sicher einen Strich durch die Rechnung gemacht“, gibt Norbert Mannebach, Presbyter der Gemeinde, zu. Immerhin: Es kamen trotzdem Interessenten und wollten mehr über die Karte erfahren, die ihren Besitzern in 27 000 Geschäften in Deutschland Rabatte einbringt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige