Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kranz als Stein des Anstoßes

BOCHUM Ein Kranz ist am Volkstrauertag zum Stein des Anstoßes geworden. Pfarrer Thomas Wessel von der Christuskirche fordert von der Stadt, sich bei der Gedenkfeier gegen rechts abzugrenzen und den Kranz des Verbands Deutscher Soldaten in NRW e.V. nicht länger zu dulden.

von Von Sabine Strohmann

, 19.11.2007
Kranz als Stein des Anstoßes

Gedenkfeier für die Kriegsopfer an der Pauluskirche.

Im letzten Jahr schon ließ der Pfarrer der ev. Stadtkirche wegen des Blumengebindes des Verbandes Deutscher Soldaten in NRW e.V. eine Beteiligung an den Volkstrauertagfeierlichkeiten platzen. Da fand die Gedenkfeier noch traditionell auf dem Hauptfriedhof statt. Mit der Verlagerung in die Innenstadt glaubte Pfarrer Thomas Wessel dieses Thema erledigt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige