Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

adhoc-Raum

Künstlerisches Zusammenspiel von Konturen und Gegensätzen

MITTE Zwei Dimensionen aus zwei Materialien auf zwei "Wänden". In seinem Werk "double battants" dupliziert der französische Künstler Brice Maré die hölzernen Türen des adhoc-Raums in den Ausstellungsraum – und kreiert damit ein zweidimensionales Kunstwerk, das dreidimensional wirkt.

Künstlerisches Zusammenspiel von Konturen und Gegensätzen

Zwei Wochen lang präsentiert Brice Maré sein Werk (hier noch im Aufbau) im adhoc-Raum. Freitag findet die Eröffnung statt.

Maré spielt gerne mit dem Raum und der Umgebung. "Ob drinnen oder draußen, das spielt keine Rolle", sagt er. Im adhoc-Raum spielt Maré voll und ganz mit dem Raum. Die Türen als Ausgangspunkt, die durch Holzelemente an der Rückwand und auf dem Boden gespiegelt werden, lässt Maré auch die Lampen und Leisten an der Decke auf das Kunstwerk Einfluss nehmen. Im Mittelpunkt von diesem steht eine "Zeichnung".

 

Diese Zeichnung wirft der Franzose jedoch nicht mit Farbe an die Wand, sondern mit 1,2 Zentimeter breitem Tape. Später, so erläuterte er uns beim Aufbau des Kunstwerkes, der eine Woche in Anspruch nahm, wird diese Zeichnung nicht nur die einzelnen Elemente der Wandinstallation verbinden, sondern auch die Installation mit dem Raum. Und: Sie wird durch ihre scheinbare Dreidimensionalität aus jedem Blickwinkel ein bisschen anders aussehen.

 

Ein Künstler, eine Arbeit, ein Raum

 

Damit passen Maré und sein Werk wunderbar in das Konzept des adhoc-Raums. Denn alle Kunstwerke, die hier bisher ausgestellt wurden, waren grundverschieden und hatten dennoch stets eines gemeinsam – ihr Zusammenspiel mit dem Raum. "Hier gibt es immer einen Künstler, eine Arbeit und einen Raum", sagt Christian Gode vom adhoc-Raum. Er wurde vergangenen Herbst auf Maré und seine Werke aufmerksam. Der erste Kontakt kam über Facebook zustande.

 

Maré ist das erste Mal in Bochum und auch in Deutschland. Zuvor hat er bereits in Frankreich und in Belgien ausgestellt. Für ihn ist diese Reise etwas ganz Besonderes. Denn Deutschland begeisterte Maré seiner "radikalen und geradlinigen" Formen wegen. Vor allem die deutschen Spitzdächer haben es ihm angetan, denn in Frankreich seien die meisten Dächer flach. Gut möglich also, dass Bochums Dächer sich in Zukunft in seinen kommenden Werken wiederfinden – sei es auch nur zwischen den künstlerischen Zeilen.

 

Die Eröffnung der Ausstellung findet Freitag (26.6) um 20.15 Uhr im adhoc-Raum, Schmidtstraße 35, statt. Das Werk ist zwei Wochen lang nach Vereinbarung unter zu sehen.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Mit einem Obstmesser

Anklage: "Scheren-Frau" raubte Dolmetscher aus

BOCHUM Eine Spielzeugpistole, drei Messer, eine Schere und dazu ein Beutel mit Glasscherben: Das Waffenarsenal, das eine dreifache Mutter (38) bei einem mutmaßlichen Raubüberfall in ihrer Handtasche trug, war bizarr, unheimlich und verstörend. Seit Donnerstag steht die „Scheren-Frau“ in Bochum vor Gericht.mehr...