Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Künstlerisches Zusammenspiel von Konturen und Gegensätzen

adhoc-Raum

Zwei Dimensionen aus zwei Materialien auf zwei "Wänden". In seinem Werk "double battants" dupliziert der französische Künstler Brice Maré die hölzernen Türen des adhoc-Raums in den Ausstellungsraum – und kreiert damit ein zweidimensionales Kunstwerk, das dreidimensional wirkt.

MITTE

26.06.2015
Künstlerisches Zusammenspiel von Konturen und Gegensätzen

Zwei Wochen lang präsentiert Brice Maré sein Werk (hier noch im Aufbau) im adhoc-Raum. Freitag findet die Eröffnung statt.

Maré spielt gerne mit dem Raum und der Umgebung. "Ob drinnen oder draußen, das spielt keine Rolle", sagt er. Im adhoc-Raum spielt Maré voll und ganz mit dem Raum. Die Türen als Ausgangspunkt, die durch Holzelemente an der Rückwand und auf dem Boden gespiegelt werden, lässt Maré auch die Lampen und Leisten an der Decke auf das Kunstwerk Einfluss nehmen. Im Mittelpunkt von diesem steht eine "Zeichnung".

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige