Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Dorfteich in Asbeck nach Umbau eingeweiht

Am Wasser gebaut

Asbeck Der Dorfteich ist zum Schmuckstück für das Stiftsdorf Legden geworden. Bei der Einweihung an Pfingsten kam man einem Vorhaben einen großen Schritt näher.

Am Wasser gebaut

Bürgermeister Friedhelm Kleweken durchtrennte das Band, die Einweihung des Dorfteichs war geglückt. Foto: Elvira Meisel-Kemper

Strahlender Sonnenschein und ebenso strahlende Gesichter aller beteiligten Personen begleiteten die offizielle Einweihung des Dorfteichs in Asbeck am Pfingstmontag. Mit der Einweihung sind die Gemeinde und der Heimatverein dem Ziel nähergekommen, eine Skulpturroute in und um Asbeck anzubieten. Bürgermeister Friedhelm Kleweken hatte im Namen der Gemeinde deshalb auch die Förderer und die vielen Helfer des Projekts „Erneuerung des Dorfteichs“ eingeladen.

„Der Dorfteich gehört der Gemeinde schon lange, der Vorplatz dazu nicht. Erst im Jahr 2000 konnte die Gemeinde den Platz erwerben, auf dem bis vor wenigen Jahren noch die baulichen Reste eines Viehhändlers standen“, erklärte Friedhelm Kleweken.

Eine Skulptur als Krönung

Der intensive Planungsprozess mit dem Heimatverein Asbeck zusammen dauerte nicht ganz so lange. Die Umbauarbeiten nahmen einige Wochen in Anspruch. „Mit dem Bagger in den Dorfteich hinein- und auch wieder herauszufinden, das war eine mutige Unternehmung“, fasste Friedhelm Kleweken die Arbeiten zusammen. Als Krönung bezeichnete er die Skulptur „Long Double Nude“ des Havixbecker Künstlers Ludwig Maria Vongries.

Am Wasser gebaut

Der neu gestaltet Dorfteich Foto: Elvira Meisel-Kemper

Bernhard Laukötter, Vorsitzender des Heimatvereins Asbeck, hatte den Künstler Vongries und dessen Interesse für Asbeck geweckt. „Als das mit dem Heimatverein 1998 richtig anfing, gab es schon Überlegungen, aus diesem Ort etwas zu machen“, sagte Bernhard Laukötter. Vor zwei Jahren sah er eine Ausstellung von Vongries im Kloster Gerleve. Damals konnte er den Künstler für Asbeck gewinnen. „Asbeck hat 1300 Einwohner. Wir wollten einen Ort mit Aufenthaltsqualität für die Asbecker und für die Touristen schaffen. Die Gestaltung ist Helmut Schiermanns Idee“, gab Bernhard Laukötter das Wort weiter. „Es ist genauso geworden, wie ich mir das vorgestellt habe“, sagte Bauleiter und Architekt Helmut Schiermann.

Eine Dahlie für die Besucher

Der Künstler kannte Asbeck vorher überhaupt nicht. Mittlerweile gehört er zu den Fans dieses Orts. Im Herbst 2017 hatte er im Dormitorium eine Ausstellung. Von dieser Ausstellung versetzte er die Skulptur „Two Pieces“ als Leihgabe auf den Vorplatz des Dorfteichs. Das Modell zu der dauerhaft installierten, acht Meter hohen Skulptur am Ende des Dorfteichs übergab der Künstler an Jens Sprey von der Volksbank- Gronau-Ahaus und an Vorstandsmitglied Frank Overkamp.

Für die Besucher gab es ein kleines Geschenk. Sie konnten sich eine neu gezüchtete Dahlie namens „Regionale“ mitnehmen, welche die Gemeinde und Vertreter des Leader-Projekts an die Besucher verschenkten. Die Neugestaltung des Dorfteichs ist ein Leader-Projekt. 180.000 Euro hat das Vorhaben gekostet. 250.000 Euro wird die Neugestaltung des Mühlenteichs verschlingen, berichte Friedhelm Kleweken an der Mühle, wo die Einweihung des Dorfteichs ausklang.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Altenwohnhaus St. Josef

Leeo: ein Hund zum Verlieben

LEGDEN Ein belgischer Schäferhund erobert gerade die Herzen der Senioren im Altenwohnhaus St. Josef. Dafür braucht „Leeo“ keine Therapiehundausbildung.mehr...

Legdener Bahnhofstraße

Kein normales Baugebiet

LEGDEN An der Bahnhofstraße sollen Mehrparteienhäuser gebaut werden. Ein erster Entwurf wurde von Mitgliedern des Planungsausschusses kritisch betrachtet.mehr...

Straßenbau in Legden

Dünne Decke für die Wirtschaftswege

LEGDEN Die Gemeinde testet den Wirtschaftswege-Ausbau mit Kaltbitumen. Das ist deutlich günstiger als das Heißbitumenverfahren und hat noch weitere Vorteile.mehr...

Sicherheit von Lebensmitteln

EU-Abgeordnete: „Deutschland hat die weltweit sichersten Lebensmittel“

Heek/Legden Die Sicherheit von Lebensmitteln war Thema eines Vortrages der EU-Abgeordneten Dr. Renate Sommer in Heek. Ihre Aussagen lösten auch kontroverse Reaktionen aus. mehr...

Hohe Auszeichnung geht nach Asbeck

Alfons Mönstermann Betriebshelfer des Jahres

Asbeck Bei der Verleihung des Betriebshilfeawards des Bundesverbands der Maschinenringe hat Alfons Mönstermann aus Asbeck, Mitarbeiter vom Landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienst und Maschinenring Ahaus, den ersten Preis im Bereich Betriebshilfe gewonnen.mehr...