Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Feiern mit Extrem-Country

Asbeck Die Fans tanzten, bis die "Schlappn" glühten und das "Rockwasser" nur so von der Stirn floss: Dass die beiden bands aus Holtwick und Asbeck mit gutem grund ihre Namen so gewählt haben, bewies das "Geburtstagskonzert" bei Reers.

Feiern mit Extrem-Country

<p>Zusammen auf der Bühne: die rockenden "Geburtstagskinder" Schlappn und Rockwasser. Schulenkorf</p>

Zehn Jahre "Schlappn" war ein Grund zum Feiern", dachten sich die drei Musiker der Band "Schlappn" aus Holtwick.

Die Band mit ihrem selbst kreierten Musikstil "Extrem-Country", einer Mischung aus Punk, Rock, Hip-Hop, Pop und vielem mehr, hat seit 1997 einiges geleistet: mehr als 50 Konzerte, zwei Alben, eine Single und zahlreiche Demo-CD's sowie eine stetig wachsende Fangemeinde. Zum "Geburtstag" spielten sie standesgemäß ein Jubiläumskonzert nicht nur für ihre treuesten Fans.

Das Asbecker Quartett "Rockwasser" blickt immerhin auf drei Jahre gemeinsamer Musikgeschichte zurück - auch ein Grund zu feiern.

Als Gastgeber hatten sie das Heimrecht und schlossen als "Headliner" den Abend ab, den auch "Failed" mitgestalteten. Sogar eine Geburtstagstorte fehlte nicht. Zu Ehren "ihrer" Band war das T-Shirt mit der Aufschrift "Wir sind die NR. 1" nach einem Song der Band "Rockwasser" an vielen durchschwitzten Körpern zu sehen. "Das fühlt sich an, als hätte man selbst Geburtstag", jubelt Rockwasser-Sänger Jogi.

Nicht nur, als zeitweise die Mikrofone ausfielen, sang das begeisterte Publikum die Lieder lautstark und textsicher mit. Als Geburtstagsgeschenke spielten "Schlappn" und "Rockwasser" ein Lied der jeweils anderen Band gemeinsam. Ganz kreative Fans brachten ebenfalls Geschenke mit; ein Paar Schlapp(e)n etwa. fjs

"Rockwasser" wird zum nächsten Mal am 23.11. im Rahmen eines Konzertes der Musikerinitiative "Windstærke 7" in der Coesfelder Fabrik zu sehen sein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vandalismus in der Legdener Steinkuhle

Zerstörung im Idyll

Legden In der Steinkuhle haben Vandalen Zäune zerstört und Bäume besprüht. Ein Ärgernis für die Schützenvereine – denn die müssen nun selbst Hand anlegen.mehr...

Millionen für Breitbandförderung

Schnelles Internet kommt nach Ahaus, Heek und Legden

Legden/Heek/Ahaus Manchmal fahren die Bürgermeister der Region gerne nach Düsseldorf. Vor allem, wenn es um einige Millionen Euro geht.mehr...

Einbruch in Verbrauchermarkt

Täter lassen sich nicht stören

Legden Unliebsame „Kundschaft“ hat es sich in der Nacht zum Dienstag in einem Verbrauchermarkt am Fliegenmarkt in Legden regelrecht gemütlich gemacht.mehr...

Jubiläum für Asbecker Frauenpower

Buntes Programm füllt den Saal Reers

Asbeck 100 Jahre besteht die Gemeinschaft der Frauen. Weil zu einer Geburtstagsfeier das richtige Outfit gehört, gab es eine besonders große Festrobe.mehr...

Pflanzenmarkt im Dahliengarten

Dahliengarten Legden ein wahrer Besuchermagnet

Legden. Ob die Sonne so viele Blumenfreunde angelockt hatte? Der Pflanzenmarkt im Dahliengarten war ein Publikumsmagnet. Und sorgte auch für Verdruss.mehr...

Kaputtes Stauwehr legt Dinkel trocken

Angler fürchten um Fische

Legden Wo früher an der Düstermühle Boote lagen, mit denen man auf der Dinkel rudern konnte, sind heute Sandbänke zu sehen. Der Wasser staut sich nicht mehr. Die Angler sind alarmiert.mehr...