Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Narren starten in die Session

Legden Am Sonntag ist es wieder soweit: Der 11.11. steht auf dem Kalender. Dieses magische Datum ist für viele Jecken traditionell ein Feiertag, denn dann beginnt die fünfte Jahreszeit. Da dieses auch in Legden so ist, feiert der Kolping-Elferrat am Samstag ab 20.11 Uhr im Foyer des Pfarrheims in diesen Tag hinein. Eingeladen hierzu sind alle Aktiven der letzten Jahre - egal ob auf oder hinter der Bühne. Für Musik, Bier und Essen ist gesorgt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vandalismus in der Legdener Steinkuhle

Zerstörung im Idyll

Legden In der Steinkuhle haben Vandalen Zäune zerstört und Bäume besprüht. Ein Ärgernis für die Schützenvereine – denn die müssen nun selbst Hand anlegen.mehr...

Millionen für Breitbandförderung

Schnelles Internet kommt nach Ahaus, Heek und Legden

Legden/Heek/Ahaus Manchmal fahren die Bürgermeister der Region gerne nach Düsseldorf. Vor allem, wenn es um einige Millionen Euro geht.mehr...

Einbruch in Verbrauchermarkt

Täter lassen sich nicht stören

Legden Unliebsame „Kundschaft“ hat es sich in der Nacht zum Dienstag in einem Verbrauchermarkt am Fliegenmarkt in Legden regelrecht gemütlich gemacht.mehr...

Jubiläum für Asbecker Frauenpower

Buntes Programm füllt den Saal Reers

Asbeck 100 Jahre besteht die Gemeinschaft der Frauen. Weil zu einer Geburtstagsfeier das richtige Outfit gehört, gab es eine besonders große Festrobe.mehr...

Pflanzenmarkt im Dahliengarten

Dahliengarten Legden ein wahrer Besuchermagnet

Legden. Ob die Sonne so viele Blumenfreunde angelockt hatte? Der Pflanzenmarkt im Dahliengarten war ein Publikumsmagnet. Und sorgte auch für Verdruss.mehr...

Kaputtes Stauwehr legt Dinkel trocken

Angler fürchten um Fische

Legden Wo früher an der Düstermühle Boote lagen, mit denen man auf der Dinkel rudern konnte, sind heute Sandbänke zu sehen. Der Wasser staut sich nicht mehr. Die Angler sind alarmiert.mehr...