Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sekundarschule

Schülerzahl bleibt im neuen Schuljahr stabil

LEGDEN/ROSENDAHL Die Zahl der Schüler an der Sekundarschule Legden-Rosendahl wird im neuen Schuljahr stabil bleiben. Das teilte die stellvertretende Schulleiterin Ingrid Schulze Langenhorst in der jüngsten Sitzung des Schulzweckverbandes Legden- Rosendahl mit. Rund 50 Lehrer werden rund 540 Schüler unterrichten.

Schülerzahl bleibt im neuen Schuljahr stabil

Axel Barkowsky, Leiter der Sekundarschule Legden-Rosendahl.

Schulleiter Axel Barkowsky ist mit beiden Zahlen hoch zufrieden: "Die Anmeldezahlen sind erfreulich", sagt er. Und weiter: "Sollte die Personalsituation so bleiben, sind wir gut besetzt." Barkowsky macht aber deutlich, dass es dennoch zwei besondere Herausforderungen gibt. Erstens: "Es kommen immer häufiger Kinder zu uns, die kein Deutsch sprechen. Derzeit sind das 15 Schüler."

Zweitens: Die Inklusion. Zurzeit gibt es drei Sonderpädagogen an der Schule, die sich um eine weitere halbe Stelle bemüht. Besonders im Blick hat die Schule den Umgang mit Schülern, die soziale und emotionale Entwicklungsstörungen aufweisen.

Zweckverband wählt

Die Zweckverbandsversammlung hat auf ihrer Sitzung am 28. Mai Maria Fuchs aus der Rosendahler Gemeindeverwaltung zur neuen stellvertretenden Verbandsvorsteherin gewählt. Sie ist Nachfolgerin von Erich Gottheil (Rosendahl), der in den Ruhestand getreten ist. Verbandsvorsteher Franz-Josef Niehoff (Bürgermeister der Gemeinde Rosendahl) wurde nach der Feststellung des Jahresabschlusses entlastet.

Legden und Rosendahl haben sich im Schulzweckverband zusammengeschlossen, um gemeinsam die Sekundarschule zu trage. Die Kosten für Übermittagsbetreuung, Schulsozialarbeit und Sekretariate trägt der Zweckverband.

Laufende Investitionen

Für die beiden Schulgebäude in Legden und Osterwick ist jeweils die Standortgemeinde zuständig. "Wir investieren laufend, um die Schule in Schuss zu halten", sagt Legdens Bürgermeister Friedhelm Kleweken. In Legden wurden in diesem Jahr vor allem akustikverbessernde Maßnahmen in den Klassenräumen durchgeführt.

Bis zum neuen Schuljahr 2015/16 soll die Schule am Standort Legden auch rollstuhlgerecht sein. 2016 steht eine größere Investition in die naturwissenschaftlichen Fachräume an.

Zahlen

87 Schüler wurden für das neue Schuljahr 2015/16 an der Sekundarschule Legden-Rosendahl angemeldet. Vorjahr: 63. Die Quote liegt damit bei 44 Prozent des Jahrgangs in Legden und Osterwick, der insgesamt 200 Kinder umfasst. Quote im Vorjahr: 37 Prozent.

In Legden gibt es derzeit 90 Viertklässler, 35 von ihnen wurden für die Sekundarschule angemeldet. Das entspricht einer Anmeldequote von 35 Prozent. Sieben der angemeldeten Kinder haben sonderpädagogischen Förderbedarf, vier von ihnen im Bereich Lernen, zwei im Bereich emotionale und soziale Entwicklung, ein Kind hat eine körperliche Behinderung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jahrespraktikantin Schilam Omar

Rollentausch im Jugendhaus

LEGDEN Der Weg zum Fachabitur führt für Schilam Omar über das „Pool“. Früher hat sie hier ihre Freizeit verbracht. Jetzt ist es ihr Arbeitsplatz. Es ist ein spannender Rollentausch.mehr...

Gemeinderat stimmt zu

Edeka plant Abriss und Neubau

Legden Der Edeka-Markt soll größer und moderner werden. Der Gemeinderat begrüßt die Pläne. Neun bis zwölf Monate wird der Markt dann nicht vor Ort sein.mehr...

Leseraktion

Blaue Ente weltweit unterwegs

LEGDEN Die kleine blaue Zeitungsente hat in diesem Sommer die Welt bereist. Zahlreiche Leser haben uns Fotos von ihren Reisen und Ferienerlebnissen geschickt, die an den unterschiedlichsten Urlaubsorten entstanden sind.mehr...

Feuerwehr im Einsatz

Leer stehendes Gebäude in Flammen

LEGDEN Die Feuerwehr Legden rückte am Montagabend in die Bauerschaft Beikelort aus: Dort stand ein leer stehendes Wohngebäude in Flammen. Auch, wenn das Haus für den Abriss vorgesehen war: Der Brand wurde natürlich gelöscht.mehr...

Asbecker Musiker in Reszel

Musikalische Brücke nach Polen

Mit einem vollen musikalischen, aber auch touristischen Programm ging es für insgesamt 39 Asbecker für vier Tage in Richtung Osten. Ziel war die Partnergemeinde Reszel/Polen in den Masuren sowie die Küstenstadt Danzig an der Ostsee.mehr...