Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Entdeckerlust wecken

Touristik Legden & Asbeck stellt neue Imagebroschüre vor

LEGDEN Der Dahliengarten, im Hintergrund die Kirche St. Brigida, ein Logo in frischem Pink und Apfelgrün – so wirbt jetzt Touristik Legden & Asbeck. Die neue Imagebroschüre ist in dieser Woche in einer Auflage von 10 000 Exemplaren erschienen.

/
Der Dahliengarten soll erweitert werden.

Josefa Hemker (l.) verteilt erste Imagebroschüren an Bettina Ostermann-Lichtenberger, Andreas Beckhaus und Bürgermeister Friedhelm Kleweken.

„Der erste Eindruck ist sehr gut“, kommentiert Bürgermeister Friedhelm Kleweken. In der Hand hält er noch eine der – inzwischen immerhin acht Jahre alten Broschüren. Kleiner, dunkler in den Farben, altmodischer: „Die bekommt jetzt der Heimatverein für sein Museum“, sagt Kleweken und lacht.

Gedanken über die neue Broschüre

Viele Gedanken hat sich der Verkehrsverein des Dahliendorfes über die neue Broschüre gemacht, so sagt es Geschäftsführerin Josefa Hemker. „Was prägt das Erscheinungsbild der Gemeinde Legden, was den Lebensrhythmus, was sind die Sehenswürdigkeiten und das Kulturerbe“, formuliert Josefa Hemker die Fragen, die am Anfang standen. „Die Broschüre soll Lebensfreude vermitteln und Entdeckerlust wecken“, so die Touristik-Geschäftsführerin weiter. Bewusst wurde der Schwerpunkt auf viele Bilder und praktische Informationen gelenkt. Das ist ganz im Sinne von Bettina Ostermann-Lichtenberger von Haus Ostermann und Andreas Beckhaus, Landhotel Hermannshöhe, die beide im Vorstand des Verkehrsvereins sind. „Es gibt viele Gäste, die eine Broschüre wünschen“, sagt Beckhaus. „Sie wollen etwas in der Hand haben.“ Oft wird auch im Vorfeld eines Besuchs danach gefragt. Bettina Ostermann-Lichtenberger findet es gut, dass hinten auch Karten von Legden und Asbeck enthalten sind. „Da kann man direkt den Weg erklären.“

Schwerpunkte und Radtouren

Kunst und Kultur, Ausflüge, Freizeitgestaltung, Gastronomie und Unterkünfte, Einkaufsmöglichkeiten, wiederkehrende Veranstaltungen wie Dahliendorfmarkt, Schnadegang oder Blumenkorso – das sind die Schwerpunkte des Hefts. Radfahrer und Wanderer können über einen QR-Code gleich 17 Rad- und Wanderwege sowie Reitrouten herunterladen. Ein großes Foto zeigt das Wurzel-Jesse-Fenster in der St. Brigida-Kirche. „Viele Gäste kommen sogar aus dem Ruhrgebiet eigens für das Fenster nach Legden“, erzählt Josefa Hemker. Aber auch der Dahliengarten oder der Düstermühlenmarkt sind Anlässe für einen Besuch. Der historische Ortskern, Haus Egelborg, der Wappensaal im Äbtissinenhaus in Asbeck, aber auch Dorf Münsterland oder das Legdener Pony-Meeting – viele Facetten Legdens sind auf 24 Seiten festgehalten.

Ob die neue Broschüre wieder für acht Jahre Bestand haben wird? Bürgermeister und Touristik-Geschäftsführerin schütteln spontan den Kopf. Gerade der Vergleich mit der alten Broschüre zeigt, wie wichtig es ist, bei einem solchen Werbemittel mit der Zeit zu gehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jahrespraktikantin Schilam Omar

Rollentausch im Jugendhaus

LEGDEN Der Weg zum Fachabitur führt für Schilam Omar über das „Pool“. Früher hat sie hier ihre Freizeit verbracht. Jetzt ist es ihr Arbeitsplatz. Es ist ein spannender Rollentausch.mehr...

Gemeinderat stimmt zu

Edeka plant Abriss und Neubau

Legden Der Edeka-Markt soll größer und moderner werden. Der Gemeinderat begrüßt die Pläne. Neun bis zwölf Monate wird der Markt dann nicht vor Ort sein.mehr...

Leseraktion

Blaue Ente weltweit unterwegs

LEGDEN Die kleine blaue Zeitungsente hat in diesem Sommer die Welt bereist. Zahlreiche Leser haben uns Fotos von ihren Reisen und Ferienerlebnissen geschickt, die an den unterschiedlichsten Urlaubsorten entstanden sind.mehr...

Feuerwehr im Einsatz

Leer stehendes Gebäude in Flammen

LEGDEN Die Feuerwehr Legden rückte am Montagabend in die Bauerschaft Beikelort aus: Dort stand ein leer stehendes Wohngebäude in Flammen. Auch, wenn das Haus für den Abriss vorgesehen war: Der Brand wurde natürlich gelöscht.mehr...

Asbecker Musiker in Reszel

Musikalische Brücke nach Polen

Mit einem vollen musikalischen, aber auch touristischen Programm ging es für insgesamt 39 Asbecker für vier Tage in Richtung Osten. Ziel war die Partnergemeinde Reszel/Polen in den Masuren sowie die Küstenstadt Danzig an der Ostsee.mehr...