Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Einbruch in Hütte im Dahliengarten

Vandalismus im Legdener Dahliengarten verärgert Team

Legden Unbekannte brechen nachts in Holzhütte ein und stehlen Getränkekisten.

Vandalismus im Legdener Dahliengarten verärgert Team

Das Dach ist eingedrückt, an der Tür wurden Verstärkungen aus der Verankerung gerissen: Im Dahliengarten waren unbekannte Täter mit Gewalt am Werk.

Enttäuschung beim Dahliengarten-Team: In der Nacht zu Sonntag war der Dahliengarten mal wieder Angriffspunkt für Vandalismus.

Nach dem Abschließen des Gartens, so die Vorsitzende des Dahliengarten-Vereins, Angelika Hoffmann, haben Unbekannte gegen Mitternacht die verschlossene Holzhütte auf der Veranstaltungsfläche von oben über das Dach aufgebrochen und es wurden Getränkekisten entwendet.

Ein Nachbar habe sofort die Polizei gerufen, die Einbrecher, es sollen einige Jugendliche sein, konnten allerdings nicht dingfest gemacht werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf Anfrage der Münsterland Zeitung mit 70 Euro, die Beute auf 30 Euro.

Hoffen auf Hinweise

Der Dahliengarten-Verein hofft jetzt auf die Mithilfe der Bevölkerung. Wer nach Mitternacht irgendetwas Verdächtiges gesehen hat, so Angelika Hoffmann, solle sich bei der Polizei Ahaus oder beim Dahliengartenteam melden. Angelika Hoffmann: „Wir, das Dahliengarten-Team, sind sehr verärgert. Wir versuchen, für Legden einen attraktiven Ort zu schaffen und zu erhalten. Wir kümmern uns um die jährliche Tulpen- und Dahlienpflanzung, für das tägliche Abschließen des Gartens und um die Sauberkeit. Zigarettenkippen, Papier, Flaschen und Ähnliches sind täglich zu entsorgen.“

Die Gartenordnung sei noch nicht bei allen Besuchern angekommen, trotz der aufgestellten Mülleimer und Hinweise im Garten, so die Vorsitzende. „An manchen Tagen sind wir mehr als gefrustet und stellen unsere weitere Arbeit in diesem Garten echt in Frage.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Telefonzelle

Fernsprecher unter Verschluss

Asbeck Zum „historischen“ Fernsprecher in Asbeck noch ein Telefonbuch mitsamt Halterung, das wäre doch was. So sah es auch der Planungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung.mehr...

Altenwohnhaus St. Josef

Leeo: ein Hund zum Verlieben

LEGDEN Ein belgischer Schäferhund erobert gerade die Herzen der Senioren im Altenwohnhaus St. Josef. Dafür braucht „Leeo“ keine Therapiehundausbildung.mehr...

Legdener Bahnhofstraße

Kein normales Baugebiet

LEGDEN An der Bahnhofstraße sollen Mehrparteienhäuser gebaut werden. Ein erster Entwurf wurde von Mitgliedern des Planungsausschusses kritisch betrachtet.mehr...

Straßenbau in Legden

Dünne Decke für die Wirtschaftswege

LEGDEN Die Gemeinde testet den Wirtschaftswege-Ausbau mit Kaltbitumen. Das ist deutlich günstiger als das Heißbitumenverfahren und hat noch weitere Vorteile.mehr...

Sicherheit von Lebensmitteln

EU-Abgeordnete: „Deutschland hat die weltweit sichersten Lebensmittel“

Heek/Legden Die Sicherheit von Lebensmitteln war Thema eines Vortrages der EU-Abgeordneten Dr. Renate Sommer in Heek. Ihre Aussagen lösten auch kontroverse Reaktionen aus. mehr...

Hohe Auszeichnung geht nach Asbeck

Alfons Mönstermann Betriebshelfer des Jahres

Asbeck Bei der Verleihung des Betriebshilfeawards des Bundesverbands der Maschinenringe hat Alfons Mönstermann aus Asbeck, Mitarbeiter vom Landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienst und Maschinenring Ahaus, den ersten Preis im Bereich Betriebshilfe gewonnen.mehr...