Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Löschzug feierte sein 100-Jähriges

BOMMERHOLZ Dichtes Gedränge herrschte im geräumigen Festzelt bei der Freiwilligen Feuerwehr Bommerholz. Das 100-jährige Bestehen wurde gebührend gefeiert und entsprechend beglückwünscht.

/
Festakt 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bommerholz
Foto: Barbara Zabka

Oberfeuerwehrmann Horst Stratmann.

Schon vor dem offiziellen Startschuss heizte die befreundete Band „Donau-Power“ mit Norbert, Blasius, Peter, Franz und Georg die Stimmung kräftig an. Pünktlich um 20 Uhr ergriff Löschzugführer André Meyer auf der Heide zum Mikrophon. Er begrüßte die Ehrengäste wie Landrat Arnim Brux, den stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Dietrich, Kreisbrandmeister Rolf-Erich Nehm, den Chef der Berufsfeuerwehr Hans-Joachim Donner und den Sprecher der Freiwilligen Feuerwehren Achim Bierhoff. Zahlreiche befreundete Feuerwehren, Vereine und Verbände gaben sich ebenso ein Stelldichein.

Mensch steht stets un überall im Mittelpunkt „In einer Zeit, in der Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe auf dem Rückmarsch sind, können wir aufrichtig und stolz den 100. Geburtstag der Löscheinheit Bommerholz feiern“, betonte Rolf-Erich Nehm. „Heute wie vor 100 Jahren ist die Löscheinheit Bommerholz ein wichtiger Bestandteil unserer Freiwilligen Feuerwehren“, so Hans-Joachim Donner, Leiter der Berufsfeuerwehr Witten. „Die Zeiten, die Technik, die finanziellen Mittel - alles hat sich geändert. Doch der Mensch steht stets und überall im Mittelpunkt. Ohne den Menschen und sein Engagement geht gar nichts.“ Achim Bierhoff, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehren, würdigte den hohen Ausbildungsstandard und die vorhandene, unkomplizierte Denk- und Handlungsweise - aller Beteiligten.

Besondere Ehrung für Horst StratmannFür sein langjähriges Engagement bei der Feuerwehr wurde Horst Stratmann von Rolf-Erich Nehm geehrt. Stimmgewaltig führte Klaus Pranskuweit als Moderator durch das Festprogramm. Ein High-Light war der Auftritt des Männergesangvereins Durchholz und der Solistin Angela Hölscher-Hollmann, die quasi ein „Heimspiel hatte. Ein großer Zapfenstreich mit Fackeln und Helmen beendete das offizielle Festprogramm am Freitagabend. Und dann ging die Post ab...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...