Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

1:1 - LSV auf dem Weg zum Sieg noch gebremst

LÜNEN Das Gute zuerst: Der Lüner SV bleibt zuhause in dieser Saison weiter ungeschlagen. Doch gegen die Regionalliga-Zweite aus dem Siegerland war bis kurz vor dem Abpfiff der Sieg zum Greifen nahe.

/

„Jungs, fast hätten wir Siegen besiegt!“ Über das 1:0 freuen sich Osman Kumac (v. l.), Torschütze Dominik Hanke und Rafik Chaou.

Verbandsliga 2

Lüner SV - SF Siegen II 1:1 (1:0) - Die arg gebeutelten Lüner verkauften sich mit ihrer jungen Truppe mit im Durchschnitt 20 Jahren gut. Sie ersetzten in der von Dennis Köse und Rafik Chaou - mit 25 Lenzen am Samstag der älteste LSVer auf dem Platz - geführten Abwehr die Ausfälle gerade im defensiven Bereich. Denn Spielertrainer Mark Bördeling, David Faralich, Norbert Kaczmarek und Andre Brösch waren verletzt und zum Zuschauen verurteilt.

Siegen, nur mit dem Franzosen David Ulm aus der Profielf verstärkt, blieb über weite Strecken in diesem insgesamt mäßigen Spiel harmlos, hatte kaum eine Chance.

Der Ball fällt genau passend auf Hankes Kopf

Lünen versuchte zuerst durch Osman Kumac (8.) sein Glück. Der zuletzt viel gescholtene und jetzt von Bördeling gelobte Thorsten Heinze setzte zuerst knapp drüber (10.), scheiterte dann (14.) an Schlussmann Heiko Mahle. Besser machte es 120 Sekunden später Dominik Hanke. Ihm fiel beim 1:0 der Ball geradezu passend auf den Kopf.

Rafik Chaou (30.) klärte einmal vor der Linie. Mehr war von Siegen nicht zu sehen. Hanke verstolperte (33.), setzte sich dann sehr schön durch (44.). "Man kann ihm in solch einer Situation nicht übel nehmen, dass er es selbst versuchte", nahm Bördeling seinen Torjäger, der jetzt zehn Einschüsse auf seinem Konto hat, in Schutz. Hätte dieser auf Giorgi Japaridze verlängert, dieser hätte mit dem Ball zum 2:0 ins Tor laufen können.

Lünen blieb auch nach Wiederanpfiff nicht schlecht. Köse (57.) konnte sich die Ecke aussuchen, brachte die Kugel aber nicht unter. Ulm (86.) setzte bei einer der besseren Möglichkeiten knapp über die Latte. Eine Minute später leitete ein harmloses Foul von Heinze den Ausgleich ein. Der lange Freistoß von Brahman ging abgefälscht an Robert Brochtrup vorbei in die Maschen.

TEAMS UND TORELSV: Robert Brochtrup - Izzet Celan, Rafik Chaou, Dennis Köse, Thorsten Heinze, Arkin Ekici, Simon Madanoglu, Dominik Hanke, Jochim Coers (76. Güney Kurt), Giorgi Japaridze 89. Eray Ekiz), Osman KumacSFS:Heiko Mahle - David Ulm, Manuel Jung, Falko Wahl, Sascha Kuche, Pierre Bellinghausen (60. Mounier El-Mabtoul), Torben Schneier (70. Anis Sadi), Benjamin Thorbeck (82. Marius Jung), Ali Ümit, Mehmet Ümit, Najeh Brahman; Trainer: Oliver PageTore:1:0 Hanke (16.), 1:1 Brahmann (87.)

SR: Kai Andre Mauer, Unna/HammZuschauer: 130

Die Stimmen zum Spiel lesen Sie in der Montagsausgabe der Ruhr Nachrichten.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...

So haben die Handballer gespielt

Cobras bleiben in Schlagdistanz – Die Ergebnisse

Oberaden/Lünen/Brambauer Die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden hoffen auch nach dem 32:28-Sieg gegen die HSG Altenbeken/Buke am Samstag auf einen Ausrutscher der TSG Harsewinkel. Mit 22:25 mussten sich die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer dem Tabellenzweiten ETSV Witten am Sonntag geschlagen geben.mehr...

Sieg in der Westfalenliga

Lüner SV findet zurück zu alter Stärke

Lünen Beim Lüner SV ist am Sonntag endgültig der Knoten geplatzt. Mit 6:1 fegten die Lüner den Gegner Concordia Wiemelhausen vom Platz. Das Thema Abstiegskampf ist bei den Lünern damit erst einmal vom Tisch.mehr...

So haben die Kreisligisten gespielt

Kein Sieger in hartem Derby – Die Ergebnisse

Lünen In einem hitzigen Derby trennten sich der Lüner SV II und der VfB Lünen Unentschieden. 3:3 hieß es am Sonntag zwischen den beiden Fußball-A-Ligisten. Die Kreisliga-A-Fußballer der U23 des TuS Westfalia Wethmar haben ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel am Samstag beim SV Langschede mit 2:4 verloren. mehr...