Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Steinkonzerte am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Lünen

200 Mitwirkende beim Schulkonzert auf der Bühne

Lünen Wenn im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Lünen jeder fünfte Schüler auf der Bühne steht, dann ist Zeit für das traditionelle „Steinkonzert“. Zwei Termine, 200 Mitwirkende und viele hundert begeisterte Zuhörer. Wir zeigen Fotos von der ersten Aufführung.

200 Mitwirkende beim Schulkonzert auf der Bühne

Moderatoren beim Steinkonzert waren Lucy Zander und Justus Kruber aus dem Abiturjahrgang. Foto: Viktoria Michelt

Als das Schulorchester und alle Chöre beim Steinkonzert des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums das letzte Lied anstimmten, da standen am Dienstag über 200 Nachwuchsmusiker, Lehrer und Eltern auf der Bühne. „Hot Stuff“ von Donna Summer war der Abschluss eines erfolgreichen musikalischen Abends. Der tosende Applaus zeigte, dass die Besucher von dem Konzert begeistert waren.

Konzert am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Der Musikkurs der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) von Abel Varga zeigte seine Interpretation von Musik in der Werbung.
Die Musiktalente des FSG waren konzentriert dabei.
Das Streichorchester des FSG  präsentierte ein modernes und ein klassisches Stück.
Die Chor AG von Thomas Fischer sang vier aktuelle Hits.
Am ersten Konzertabend waren etwa 400 Besucher in die Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gekommen.
Auch das Jordan-Orchesterprojekt brasstones hatte seinen Auftritt.
Zum ersten Mal standen die Fünft-Klässler auf der großen Bühne.
Das Jordan-Orchesterprojekt stringendino der 5. Klassen eröffnete das diesjährige Steinkonzert.
Moderatoren beim Steinkonzert waren Lucy Zander und Justus Kruber aus dem jetzigen Abiturjahrgang.
Kurz vor Schluss begeisterte das SteinOrchester bestehend aus stringendo und windaction die Zuschauer.
Unterstützung bekamen die Schüler, Lehrer und Eltern von einigen Streichern.
Bei vielen Zuschauern sehr beliebt ist auch der Schüler-Eltern-Lehrer Chor, der bereits 1995 gegründet wurde.
Die Farbfilm Bandwerkstatt von Tobias Torba (links) spielte ein Lied von AnnenMayKantereit und eines von Stevie Wonder.
Ersatzweise sprang Musikschulleiter Frank Fischer als Dirigent für die Big Band ein.
Das Big Band des FSGs - windaction - besteht aus Blas- und Bandinstrumenten.
Der krönende Abschluss des Abends war der gemeinsame Auftritt aller Akteure.

Das zweite Steinkonzert findet am Mittwoch , 21. März, um 18 Uhr in der Aula der Schule, Friedenstraße, statt. Mehr Infos auf der Homepage der Schule.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Königsheide in Brambauer bleibt gesperrt

Autofahrer brauchen weiter Geduld

Lünen. Das Verkehrschaos in Brambauer kam über Nacht. Ursache war ein Wasserrohrbruch auf der Straße Königsheide. Der ist inzwischen repariert. Aber das Chaos bleibt erst einmal. Autofahrer brauchen noch eine Woche Geduld.mehr...

Einbrüche in Lünen

Zahl der Taten hat sich im ersten Quartal 2018 fast verdoppelt

LÜNEN Die Polizei hat neue Zahlen aus der Einbruchstatistik mitgeteilt. Die Entwicklung in Dortmund und Lünen klafft überraschend stark auseinander.mehr...

Schüsse in Lüner Friseursalon

Wegen Schusswaffe angeklagt, wegen Messerbesitzes verurteilt

LÜNEN Mehr als ein Jahr nach mehreren Schüssen in einem Friseursalon in der Lüner Fußgängerzone hat das Amtsgericht ein zweites Urteil gesprochen. Angeklagt war ein 40-jähriger Bauhelfer aus Dortmund.mehr...

Stau nervt Autofahrer in Lünen

Rohrbruch legt Verkehr an der Königsheide lahm

Lünen/Dortmund/Waltrop. Böse Überraschung am Mittwochmorgen für alle, die in Brambauer mit dem Auto Richtung Autobahn unterwegs waren – die Straße Königsheide war abgesperrt. Das hatte erhebliche Folgen – Ende unklar.mehr...

Feuer in Brambauer

Gartenlaube steht in der Nacht zu Mittwoch in Flammen

Brambauer Alarm in Brambauer: In einem Wohngebiet stand in der Nacht zu Mittwoch eine Gartenlaube lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr rückte gegen 1.20 Uhr aus. In der Laube standen auch Gasflaschen. mehr...

Doppelstreife geht an den Start

Ordnungspartnerschaft beginnt im Mai

Lünen Die Botschaft ist bekannt: Lünen ist eine „sehr sichere Stadt“. Da sind sich Bürgermeister und Polizeipräsident einig. Nur: Das Gefühl der Lüner entspricht dieser Sicherheit offenbar nicht. Stadt und Polizei schaffen Abhilfe.mehr...