Bauarbeiten laufen

31 Wohnungen für Senioren in Brambauer geplant

BRAMBAUER In Brambauer verschwindet ein weiterer Schandfleck: An der Konradstraße Ecke Richardstraße entsteht eine Seniorenwohn-Anlage. Die Bauarbeiten laufen, Ende 2017 sollen die 31 Wohnungen und der große Gemeinschafsraum bezugsfertig sein. Wir verraten weitere Details.

Die Wittener Drüppel-Buderus GbR (Gesellschaft Bürgerlichen Rechts) hatte das Eckgrundstück vor wenigen Wochen von der Kirchengemeinde Herz-Jesu Brambauer gekauft.

Das Investitionsvolumen für die Wohnanlage liegt bei einem mittleren, einstelligen Millionenbetrag. „Es handelt sich um öffentlich geförderte Wohnungen, für die ein Wohnberechtigungsschein benötigt wird“, sagte Gregor Drüppel.

51 bis 80 Quadratmeter

Die 31 Wohnungen verteilen sich auf drei Etagen. Die Wohnfläche liegt zwischen 51 und 80 Quadratmeter. Der Mietpreis pro Quadratmeter beträgt 5,25 Euro. „Die Wohnungen sind für Alleinstehende und Ehepaare gedacht, für die Generation 60 plus“, sagte Gregor Drüppel: „Alle Wohnungen sind barrierefrei und verfügen zum Beispiel über breitere Türrahmen. Es gibt einen Aufzug und einen komfortablen Gemeinschaftsraum. Der steht allen Mietern zur Verfügung und soll als Treffpunkt für gemeinsame Tätigkeiten wie Kochen oder einfach nur zum Austausch dienen.“

Für die Mieter, die Hilfestellungen im Alltag benötigen, soll es vor Ort ein Betreuungsangebot durch einen qualifizierten Anbieter geben. „Da sind wir noch auf der Suche“, sagte Drüppel: „Bis zur Fertigstellung der Wohnanlage ist ja noch ein bisschen Zeit.“

Weitere Infos