Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

A-Liga-Überblick: ATC zum Rückrundenstart am Karrenbusch

LÜNEN Der ATC Lünen-Brambauer hat für Samstag erst einmal eine neue Heimstatt gefunden: Er empfängt am Brambauer Karrenbusch den Tabellenletzten VfL Hörde II. BV Brambauers Reserve empfängt Alemannia Scharnhorst. BW Alstedde fährt nach Selm, Westfalia Wethmar nach Herbern. Der Vorschau-Überblick.

A-Liga-Überblick: ATC zum Rückrundenstart am Karrenbusch

Kreisliga A DO 3, Sonntag 14.15 Uhr

ATC Lünen-Brambauer - VfL Hörde II (6:1) Sa 14.15 Uhr

Form: Der ATC empfängt den Tabellenletzten am Brambauer Karrenbusch. Vom Papier her eine scheinbar leichte Aufgabe, doch Trainer Holger Gehrmann warnt, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. "Ein Sieg ist Pflicht, ich würde aber lieber gegen einen Hochkaräter spielen, gerade auch, weil die Truppe das 6:1 vom Hinspiel noch im Hinterkopf hat." Gehrmann erwartet, dass seine Jungs Charakter zeigen, weil sie im heimischen Stadtteil mehr im Focus stehen.

Personal: Ingo Gehrmann fehlt (Rot-Sperre), Gökay Arslan soll von Beginn an spielen.

BV Brambauer 13/45 II - Al. Scharnhorst (2:3) So 12 Uhr

Form: "Wir müssen langsam in Tritt kommen, manchmal fehlt uns das Glück, teilweise ist auch Unvermögen im Spiel, um punktemäßig besser dazustehen", will Trainer Klaus Kämper gegen den Spitzenreiter bestehen. "Wir haben gegen Mannschaften von oben immer gut ausgesehen." Der Coach hat den Gegner unter der Woche beim Test gegen den Bezirksligisten Körne beobachtet (2:1)und weiß, dass die Alemannia eine besonders kampfstarke Truppe stellt.

Personal: Die beiden Rot-Sünder Bülent Kirkagac und Markus Schelonke fehlen weiterhin, Deniz Celiktepe und Tim Krause gehören wieder zum Kader.

 FC Lünen 74 - BV Lünen 05 (1:1)

Form: Der FC 74 will sich im Derby nicht verstecken und offensiv mit zwei Spitzen beginnen. Die Trainingsbeteiligung unter der Woche war sehr gut (16 Mann), wobei Trainer Erik Sobol über einen noch größeren Kader verfügt. Damit will er den Konkurrenzkampf innerhalb der Truppe verschärfen. "Wir sind nicht schlechter als die Geister und brauchen unbedingt Punkte, um uns von den unteren Regionen zu entfernen", lautet die Kampfansage Sobols.

Die Voigt-Elf will drei Punkte vom Triftenteich entführen und ist nach der zweiwöchigen Spielpause hoch motiviert, die Niederlage gegen den ATC vergessen zu machen. "Wir haben gut trainiert und sind in diesem Derby leichter Favorit", so der Ausblick von Trainer Thomas Voigt, "ich weiß aber, dass die Chancen vor Derbies immer 50:50 stehen und ihre eigenen Gesetze haben.

Personal: Der FC Lünen ist komplett, Almir Halilovic ist nach langer Verletzungspause (Kreuzbandriss) wieder dabei und hat sich für die Rückrunde bekanntlich einiges vorgenommen. Zitat Halilovic: "Ich bin wieder voll da. Der BV Lünen kann sich warm anziehen."

Beim BV 05 fehlen die Langzeitverletzten David Feldner (Kreuzbandriss) und Jan-Lukas Weiß (Schulterverletzung), Andreas Koll ist beruflich verhindert.

 

Kreisliga A LH, Sonntag 14.15 Uhr

SV Herbern II - Westfalia Wethmar (1:2) So 12 Uhr

Form: Wethmar muss zum Rückrundenauftakt zum schweren Auswärtsspiel nach Herbern und trifft dort auf einen unangenehmen Gegner, zumal die Westfalia noch kein Auswärtsspiel gewonnen hat. Trainer Andreas Schneider befürchtet, dass sich der Gastgeber mit Spielern aus der Ersten verstärkt und ist zudem wegen des ungewohnten Kunstrasenplatzes sehr skeptisch. "Es wird ein schweres Spiel für uns, Herbern verfügt, wie wir schon im Hinspiel beim 2:1-Sieg festgestellt haben, über eine Super-Truppe."

Personal: Bei der Westfalia fällt die komplette Innenverteidigung mit Daniel Koch und Michael Grotefels aus. "Ich muss das System umstellen, habe aber bis jetzt noch keine Lösung im Auge", ist der Coach noch etwas ratlos.

 BV Selm - BW Alstedde (2:1)

Form: Im Verfolgerduell wollen sich die Blau-Weißen für die Heimniederlage im Hinspiel revanchieren und mindestens einen Punkt mit an den Heikenberg nehmen. Trainer Peter Machura weiß nicht so recht, wo die Mannschaft nach der zweiwöchigen Pause steht, hofft aber, dass seine Jungs den Rhythmus finden, zumal bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen kein optimales Training möglich war. "Wir wollen gewinnen, ob ich auch mit einem Punkt zufrieden wäre, kann ich erst nach dem Spiel sagen", wollte Machura im Vorfeld nicht zu einem möglichen Remis Stellung beziehen.

Personal: Die Langzeitverletzten Stefan Denz und Mark Friemann fehlen, Merwan Zerdest ist mit Erkältung fraglich.

(In Klammern Ergebnisse der Hinspiele)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...

So haben die Handballer gespielt

Cobras bleiben in Schlagdistanz – Die Ergebnisse

Oberaden/Lünen/Brambauer Die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden hoffen auch nach dem 32:28-Sieg gegen die HSG Altenbeken/Buke am Samstag auf einen Ausrutscher der TSG Harsewinkel. Mit 22:25 mussten sich die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer dem Tabellenzweiten ETSV Witten am Sonntag geschlagen geben.mehr...

Sieg in der Westfalenliga

Lüner SV findet zurück zu alter Stärke

Lünen Beim Lüner SV ist am Sonntag endgültig der Knoten geplatzt. Mit 6:1 fegten die Lüner den Gegner Concordia Wiemelhausen vom Platz. Das Thema Abstiegskampf ist bei den Lünern damit erst einmal vom Tisch.mehr...

So haben die Kreisligisten gespielt

Kein Sieger in hartem Derby – Die Ergebnisse

Lünen In einem hitzigen Derby trennten sich der Lüner SV II und der VfB Lünen Unentschieden. 3:3 hieß es am Sonntag zwischen den beiden Fußball-A-Ligisten. Die Kreisliga-A-Fußballer der U23 des TuS Westfalia Wethmar haben ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel am Samstag beim SV Langschede mit 2:4 verloren. mehr...