Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A

Alle Ergebnisse der A-Ligisten

LÜNEN Das Derby der SG Gahmen gegen den SV Preußen in der Kreisliga A Dortmund 3 hätte man eigentlich schon nach 15 Minuten abpfeifen können. Der VfB verabschiedete sich endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Alstedde kassierte daheim gegen Senden eine böse Klatsche. Diese und weitere Spiele in der Kurzübersicht.

Alle Ergebnisse der A-Ligisten

Im Lüner Derby der Kreisliga A Dortmund Gruppe 3 gewann die SG Gahmen ihr Heimspiel an der Kaubrügge gegen den SV Preußen verdient mit 2:1. Die Tore fielen schon in der Anfangsviertelstunde. Damit endete die spannendste Phase des Derbys. Gahmen war fortan das bessere Team. Die Preußen auf der anderen Seite präsentierten sich schlecht. „Das war taktisch unterirdisch“, sagte Coach Holger Branse nach dem Spiel. „Das ist eine Lotto-Mannschaft. Es ist nicht vorauszusagen, welche Leistung wir bringen.“ Nach der Pause plätscherte die Begegnung vor sich hin und fand mit Gahmen einen verdienten Derbysieger. 

Marco Castro – Onur Bilginer, Gökay Arslan, Almir Halilovic, Hüseyin Ekici, Slavomir Wilenski, Admir Berisha (50. Cengiz Candan), Akin Bayrakli (80. Ramazan Sari), Philipp Westhoff, Emre Ekici, Ersin Ekiz (60. Lokman Bayrak)

Milan Mikuljanac

Matthias Mytzka - Simon Serges, Dustin Serges, Holger Branse (6. Robin Wilhelmi, 46. Marius Mantei), Tom Meier, Stephan Vogt, Markus Frank (65. Dustin Nowak), Tim Wiggers, Maik Garcia Rodriguez, Meik Spitzer, Matthias Hiltawski

Holger Branse

0:1 D. Serges (2.), 1:1 Emre Ekici (5.), 2:1 Bayrakli (15.)

Mit dieser Niederlage verabschieden sich die Süder endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Brackel spielte mit drei Akteuren aus der Bezirksliga-Ersten und mit Spielern aus der starken A-Jugend. Dies machte zusammen mit der Chancenauswertung den Unterschied. 

Jörg Lemke – Daniel Skubich, Christian Kersting, Patrick Klink, Matthias Klemt, Sebastian Drews, Enrico Christal, Victor Maly (80. Arif Bagriacik), Oliver Hilkenbach, Andre Richter (80. Pascal Broda), Mursel Budnjo (70. Christopher Weis)

Andreas Roch

0:1 (55.), 0:2 (70.)

Der BVB setzt seinen Aufwärtstrend fort und punktet im Abstiegskampf gegen das Team aus dem oberen Drittel. Die Hausherren präsentierten sich sehr geordnet, spielten aber auch engagiert nach vorne. In der zweiten Halbzeit wusste sich Busch nur mit einem Foul zu helfen. Er sah Rot, den fälligen Strafstoß lenkte Ciba aber an den Pfosten. 

Uyga Ciba – Niclas Busch, Oliver Basdorf, Dominik Krassa, Arkadij Daunhauer (56. Krischan Scharge), Philipp Scheuren, Sven Felithan, Simon Weis, Manuel Orgelmacher (70. Jan Stolzenhoff), Oliver Szewczyk (70. Dennis Peitsch), Raphael Meißner

Thorsten Heimann 

1:0 Felithan (24.), 1:1 (53.)

Busch (72., Foulspiel)

Ciba lenkt FE an den Pfosten (73.)

In einer sehr ausgeglichenen Partie hatten beide Mannschaften genügend Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende war das Remis gerecht.

Bastian Wieling, Kamil Jablonski, Juri Buch, Dennis Schild, Enriko Kortlevski (82. Koll), Marko Marzievski, Lukas Weiß (88. Dextor), Phillip Bischoff, Slavomir Jirkowski, Alexander Rickert (80. Otto Somiak), Marko Prates

Thomas Voigt

1:0 (45.), 1:1 Prates (72.)  

Das punktlose Lüner Schlusslicht zog sich gegen die Westfalia achtbar aus der Affäre. Noch im Hinspiel hatten die Dortmunder 20:0 gewonnen. 

Kevin Glaap – Kai Hilkenbach, Berend Spital, Pierre Radziejewski, Daniel Tappe, Heiko Janson, Stefan Ahland, Jan Kohn (46. Jan Stecklina), Dennis Szczapanski, Sascha Welski (85. Markus Brys), Sven Schützner (80. Frederik Barwe)

Peter Serges

0:1 (2.), 0:2 (15.), 0:3 (40.), 0:4 (84.)  

SV Herbern II – W. Wethmar 1:1 (1:0) Über diese Partie haben wir in einem Liveticker berichtet. Den genauen Spielverlauf können Sie  

  nachlesen. 

Der SV BW Alstedde kassierte daheim gegen den VfL Senden eine böse Klatsche. „Woanders würde man das Arbeitsverweigerung nennen“, sagte Co-Trainer Thomas Audehm, der es kaum glauben konnte, dass seine Jungs sich derart schlecht präsentierten. „Der VfL Senden hat gegen Kreisliga B gespielt. Und das ist noch glimpflich ausgedrückt“, sagte Audehm.   

Michael Rockel – Kevin Schlunke, Robin Hohlweg, Robin Paarmann (80. Florian Dietrich), Fabian Holtze (75. Julian Bednorz), Hakan Kula, Kai Schinck, David Littmann, Dennis Hohlweg, Ünal Mert, Kevin Klink

Andreas Bolst

0:1 (13.), 0:2 FE (23.), 0:3 (32.), 0:4 (37.), 0:5 (50.), 1:5 Paarmann (56.), 1:6 (80.)   

SuS Oberaden – BSV Heeren 2:3 

  Mit dieser Niederlage dürfte sich der SuS endgültig aus dem Aufstiegskampf verabschiedet haben. „Jetzt müssen wir für die neue Saison planen“, so Trainer Lewandowski.

Jens Lassak – Andreas Kallenbach (85. Abdul Hasan), Andreas Triller (75. Nico Nuzzo), Pascal Hirsch, Andreas Rumpf, Mike Rothe, Johannes Potthoff, Nadir Kocapinar (65. Ufuk Türkkan), Bastian Gronert, Andre Schmidt, Benjamin Weihrich

Frank Lewandowski

0:1 (15., FE), 0:2 (17.), 1:2 Weihrich (27., FE), 1:3 (70.), 2:3 Potthoff (82.)  

Eine unglückliche Niederlage für den TuS beim Spitzenteam. Die Lüner waren eine Halbzeit ebenbürtig.

Thorsten Wiemers – Christian Neus, Khaled Ayoub, Kevin Genter, Marc Peternell, Florian Hans (72. Clemens Funke), Dominik Hans (83. Steven Symma), Daniel Baumgardt, Dean Williamsson, Sascha Liebezeit, Dennis Rautert

Erik Sobol

1:0 (50.), 2:0 (70.), 3:0 (73.), 3:1 Rautert (90., HE) – Gelb-Rot: Ayoub (67., wiederholtes Foulspiel) – Rot: Lünern (55., Notbremse)   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schiedsrichter vor Schläger geschützt

Werner Keeper Thomas Gebhardt für Fairplay-Preis nominiert

Werne Thomas Gebhardt ist Torwart bei GS Cappenberg II. Der Werner kann nicht nur gegnerische Bälle parieren. Auch für die Abwehr von fliegenden Sporttaschen hat er ein Talent. Dafür könnte es einen Fairplay-Preis geben.mehr...

Fußball

Ein neuer Dvorak für Westfalia Wethmar

Wethmar FUSSBALL: Niklas Dvorak steht schon seit der Jugend für seinen Heimatverein TuS Westfalia Wethmar zwischen den Pfosten. Zur Rückrunde bekommt die U23 der Wethmarer einen Neuzugang. Der heißt mit Nachnamen auch Dvorak.mehr...

Volleyball

SuS Oberaden müht sich zum Sieg

Lünen Ein hartes Stück Arbeit liegt hinter dem Verbandsligisten SuS Oberaden. Dennoch siegte der Verein am Ende, wurde zwischenzeitlich jedoch durch eine kuriose Szene mit einem Tretroller gebremst.mehr...

34. Dortmunder Hallenmeisterschaften

Die Mission des Lüner SV endet im Viertelfinale

Lünen Im Viertelfinale der 34. Dortmunder Hallenfußballstadtmeisterschaften war Schluss für den Vorjahressieger Lüner SV. Knapp mit 0:1 verloren die Lüner – ausgerechnet gegen den späteren Turniersieger.mehr...