Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Anklage: Freundin und Seniorin geschlagen

LÜNEN Für mehrere Polizeibeamte ist er längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Gestern machte der 22-jährige Lüner mit dem Gericht Bekanntschaft.

Anklage: Freundin und Seniorin geschlagen

Der Angeklagte war schon mehrmals in Gewahrsam genommen  worden – wegen Randalierens, Ruhestörungen, Pöbeleien, meist in Zusammenhang mit Alkoholkonsum. Die Staatsanwaltschaft warf dem Lüner gestern vor, im vergangenen Juli seine ehemalige Freundin mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben.

"Nur die Hand ausgerutscht"

Der Mann selbst spricht davon, dass ihm die Hand ausgerutscht sei. Außerdem soll er einer 71-Jährigen einen Kinnhaken verpasst haben, an den er sich gestern jedoch nicht erinnern konnte. Im August soll der 22-Jährige seine Freundin auf der Straße geschlagen haben. Allerdings war sich eine Zeugin von damals gestern nicht sicher, ob wirklich der 22-Jährige der Täter war. Und im Mai soll der Mann in der Fußgängerzone eine Bierflasche auf den Boden geworfen und Passanten angepöbelt haben.

Psychiatrisches Gutachten

Ein psychiatrisches Gutachten machte gestern deutlich, dass der arbeitslose Lüner aggressive Tendenzen zeigt, eine schwierige Kindheit hatte und insgesamt eine instabile Persönlichkeit ist. Deshalb seien die Voraussetzungen für eine verminderte Schuldfähigkeit gegeben. Der Prozess wird heute fortgesetzt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lüner fuhr Autorennen auf dem Dortmunder Wall

Führerschein und Auto beschlagnahmt

LÜNEN Die Polizei bezeichnet sie als „Möchtegern-Rennfahrer“: Zwei Autofahrer, darunter ein 19-Jähriger aus Lünen, lieferten sich auf dem Wall in Dortmund ein Autorennen. Als die Polizei die beiden überprüfen wollte, waren sie sich keiner Schuld bewusst. Ihr Verhalten war allerdings so, dass Autos und Führerscheine von der Staatsanwaltshaft beschlagnahmt wurden.mehr...

Veranstaltungen in dieser Woche in Lünen

„Dogensuppe“ und der Tag des Baumes

LÜNEN Wir werfen einen Blick in den Kulturkalender, in die Veranstaltungshinweise von Vereinen und Verbänden und natürlich einen Blick in den Redaktionskalender und tragen zusammen, was bis zum Sonntag wichtig wird. Wenn dabei „Dogensuppe“ vorkommt, ist das kein Schreibfehler.mehr...

Folgen des Feuers in der Dorfstraße

Wohnung ist nach Tiefgaragenbrand komplett verrußt

Lünen Die Familie von Sleiman Adel hatte Glück: Beim Feuer in der Tiefgarage ihres Mietshauses kamen sie unverletzt davon. Dennoch sind die Folgen des Brandes für sie verheerend.mehr...

Lünen-Süder begeistert vom Kirschblüten-Markt

Nachhaltigkeit kann auch Spaß machen

Lünen Besser hätte es nicht laufen können für die Organisatoren des ersten Kirschblütenmarktes auf dem Bürgerplatz in Lünen-Süd. Und so hatten viele Besucher vor allem einen Wunsch. mehr...

Großeinsatz an Dorf- und Münsterstraße in Lünen

Feuerwehr rettet 55 Personen aus verrauchtem Mehrfamilienhaus

LÜNEN. Ein Brand in einer Tiefgarage in der Dorfstraße hat einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Wegen des verrauchten Treppenhauses mussten viele Personen über die Drehleiter gerettet werden - darunter auch ein Kleinkind.mehr...

Ein Unternehmen, zwei Städte und viele Fragen

Wieso es beim Bauantrag der Firma Aulich Probleme gab

Lünen. 2013 ist Hans-Jörg Aulich mit seiner Spedition ins Industriegebiet Achenbach nach Brambauer gezogen. Auf Lüner Gelände – größtenteils. Dass Teile jedoch auf Dortmunder Gebiet liegen, wäre fast zum Problem geworden.mehr...