Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Festlicher Beginn

Auftakt für das Musikfestival auf Schloss Cappenberg

CAPPENBERG Das Musikfestival Schloss Cappenberg hat am Montagabend festlich begonnen. Im voll besetzten Theater des Schlosses Cappenberg spielten die Festivalmusiker mit der Festivalgründerin Mirijam Contzen (Violine) an der Spitze Werke vom Mozart, Strauß und Beethoven.

Auftakt für das Musikfestival auf Schloss Cappenberg

Schon das Eröffnungskonzert des Musikfestivals Schloss Cappenberg im Schlosstheater war sehr gut besucht.

Die freudige Erwartung war den Besuchern des Konzertes anzusehen. Unter ihnen unter anderem die Hausherren, die gräfliche Familie von Kanitz, Moritz Graf vom Hagen-Plettenberg sowie die Bürgermeister von Selm und Olfen, Mario Löhr und Josef Himmelmann, mit Ehefrauen.

Schon der Eröffnungsabend zeigt das große auch generationsübergreifende Interesse am zehnten Musikfestival. Stammgäste des Festivals waren ebenso unter den Besuchern wie Musik-Interessierte, die den Weg das erste Mal nach Cappenberg gefunden hatten.

CAPPENBERG Das bereits zehnte Musikfestival Schloss Cappenberg geht vom 15. bis 21. Juni. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Mozart, Strauß und Beethoven. Bei den Musikern ist von Anspannung nichts zu spüren. Vielleicht noch nicht. Zumindest Festivalbegründerin Mirijam Contzen und Pianist Herbert Schuch stehen im Video locker Rede und Antwort.mehr...

Insgesamt wird es acht Konzerte geben. Darunter auch wieder das Konzert „… in die Nacht“  am Freitag, 19. Juni, um 19 Uhr in der Stiftskirche zu Cappenberg und ein Kinderkonzert: „Ferdinand der Stier“ am Sonntag, 21. Juni, um 15 Uhr im Schlosstheater.

So war das Musikfestival auf Schloss Cappenberg im vergangenen Jahr

Die schönsten Momente des Musikfestivals Cappenberg 2014

Beim Konzert "... in der Nacht" in der Stiftskirche".
Festivalgründerin Mirijam Contzen mit dem Festivalensemble.
Mirijam Contzen mit Giovanni Guzzo und Latica Honda-Rosenberg beim Konzert "...in die Nacht" in der Stiftskirche.
Mirijam Contzen beim Eröffnungskonzert.
Mirijam Contzen beim Eröffnungskonzert.
Mirijam Contzen bei einer Probe.
Festivalkomponist Stefan Heucke applaudiert Mirijam Contzen und Latica Honda Rosenberg.
Abschlusskonzert mit Tobias Bredohl und Mirijam Contzen.
Abschlusskonzert mit Tobias Bredohl und Mirijam Contzen.
Beim Konzert "... in der Nacht" in der Stiftskirche".
Rachel Roberts und Sophia Reuter beim Konzert "... in der Nacht" in der Stiftskirche.
Festivalkomponist Stefan Heucke bei der Podiumsdiskussion.
Der Samstagabend beim Konzert "Kontraste 2 - Liebesleid und Liebesfreud" im Gelben Saal. Unter anderem mit dem Pianisten Tobias Bredohl.
Der Samstagabend beim Konzert "Kontraste 2 - Liebesleid und Liebesfreud" im Gelben Saal. Unter anderem mit dem Pianisten Tobias Bredohl.
Mit Werken von Antonin Reicha, Michail Glinka und Ludwig van Beethoven verzauberten die Musiker am zweiten Abend des Cappenberger Musikfestivals seine Zuhörer beim Konzert "In Modo Rosso - Wiener Art".
Mit Werken von Antonin Reicha, Michail Glinka und Ludwig van Beethoven verzauberten die Musiker am zweiten Abend des Cappenberger Musikfestivals seine Zuhörer beim Konzert "In Modo Rosso - Wiener Art".
Besucher am Eröffnungstag.
Beim Abschlusskonzert: Mirijam Contzen, Tobias Bredohl und Komponist Stefan Heucke bedanken sich beim Publikum.
Beate Altenburg am Violoncello, Giovanni Guzzo an der Violine und Herbert Schuch am Klavier spielen eine Suite von Erich Wolfgang Korngold.
Sophia Reuter und Herbert Schuch spielen beim Eröffnungskonzert Werke von Robert Schumann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...