Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

B54-Ausbau: Lüner CDU will Nadelöhr verhindern

Eisenbahnbrücke Kupferstraße

Schon so lange warten staugeplagte Pendler zwischen Lünen und Dortmund auf den Ausbau der B54 auf Lüner Stadtgebiet. Wenn der vierspurige Ausbau - im Idealfall 2020 - kommt, bleibt aber ein Nadelöhr an der Eisenbahnbrücke Kupferstraße. Die CDU hat jetzt drei Optionen vorgestellt, die das verhindern könnten.

LÜNEN

von Peter Fiedler

, 15.06.2015
B54-Ausbau: Lüner CDU will Nadelöhr verhindern

Die B54 in Lünen - hier die Einmündung Dortmunder Straße / Brambauer Straße - soll zwischen der B236 und der Kupferstraße durchgängig vierspurig ausgebaut werden.

Das Problem beim Ausbau: Nach aktueller Planung des Landesbetriebes Straßen.NRW endet die Vierspurigkeit zwischen Knoten B236 und Innenstadt an der Eisenbahnbrücke Kupferstraße. Deren Breite lasse keine weitere Vierspurigkeit zu, hieß es seitens Straßen.NRW, als die Pläne im April im Lüner Rathaus präsentiert wurden. Dort entstünde ein Nadelöhr.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige