Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball

BV Brambauer gehen die Spieler aus

Brambauer Sportlich lief es beim Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer, aktuell Tabellenfünfter, zuletzt wieder rund. Zwei Mal in Serie siegte der BVB. Personell sieht es vor dem Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, 12. November, bei Union Lüdinghausen (Platz acht) hingegen düster aus. Vor allem ein Ausfall wiegt schwer.

BV Brambauer gehen die
Spieler aus

Christoph Krziwanek (l.) wird dem BV Brambauer lange fehlen.

Es passierte im Mannschaftstraining am Dienstag. Christoph Krziwanek blieb nach einem Pressschlag mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen, musste das Training sofort abbrechen. Am Donnerstag nach der MRT-Untersuchung die bittere Erkenntnis: Krziwanek hat sich schwer am Kreuzband verletzt. „Ob es ein Teilriss ist oder ob das Kreuzband komplett durch ist, wissen wir noch nicht. Aber Christoph wird uns definitiv sehr lange fehlen“, sagt Brambauers Trainer Jascha Keller und ergänzt: „Es tut mir sehr leid für Christoph. Das ist ein bitterer Ausfall“.

Und Krziwanek ist nicht der erste Langzeitverletzte beim BVB: Auch Marcel Bieber wird in diesem Jahr nicht mehr auf dem Platz stehen. Seine Verletzung hat sich mittlerweile als Fußbruch herausgestellt.

Dennoch: Die Partie am Sonntag bei Union Lüdinghausen muss der BVB bestreiten – egal wie. Und Keller hofft, dass seine Mannschaft dieses Mal ohne Gegentor bleibt. „Wir haben im Training besprochen, dass wir besser verteidigen müssen. Vor allem unser Standard-Defensivverhalten muss sich verbessern“, so Keller.

In Lüdinghausen erwartet ihn eine taktisch versierte, kampfstarke Mannschaft, die in Kevin Coerdt (neun Saisontreffer) über einen gefährlichen Angreifer verfügt. „Brambauer ist ähnlich gestrickt wie wir. Offensiv gut, defensiv eher nicht“, sagt Bülent Kara, Trainer der Lüdinghauser, der am Sonntag definitiv auf Niklas Hüser verzichten muss.


Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Am Feldbrand 7, Lüdinghausen

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schiedsrichter vor Schläger geschützt

Werner Keeper Thomas Gebhardt für Fairplay-Preis nominiert

Werne Thomas Gebhardt ist Torwart bei GS Cappenberg II. Der Werner kann nicht nur gegnerische Bälle parieren. Auch für die Abwehr von fliegenden Sporttaschen hat er ein Talent. Dafür könnte es einen Fairplay-Preis geben.mehr...

Fußball

Ein neuer Dvorak für Westfalia Wethmar

Wethmar FUSSBALL: Niklas Dvorak steht schon seit der Jugend für seinen Heimatverein TuS Westfalia Wethmar zwischen den Pfosten. Zur Rückrunde bekommt die U23 der Wethmarer einen Neuzugang. Der heißt mit Nachnamen auch Dvorak.mehr...

Volleyball

SuS Oberaden müht sich zum Sieg

Lünen Ein hartes Stück Arbeit liegt hinter dem Verbandsligisten SuS Oberaden. Dennoch siegte der Verein am Ende, wurde zwischenzeitlich jedoch durch eine kuriose Szene mit einem Tretroller gebremst.mehr...

34. Dortmunder Hallenmeisterschaften

Die Mission des Lüner SV endet im Viertelfinale

Lünen Im Viertelfinale der 34. Dortmunder Hallenfußballstadtmeisterschaften war Schluss für den Vorjahressieger Lüner SV. Knapp mit 0:1 verloren die Lüner – ausgerechnet gegen den späteren Turniersieger.mehr...