Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Landesliga

BVB enttäuscht und bangt um verletzte Spieler

BRAMBAUER Innerhalb von nur sieben Tagen zeigte Fußball-Landesligist BV Brambauer-Lünen zwei verschiedene Gesichter. Beim 1:1 in der Vorwoche gegen das enorm formstarke Ahaus überzeugte die Mannschaft auf ganzer Linie. Das komplette Gegenteil am Sonntag in Hamm: Beim Vorletzten zeigte sich der BVB in desolater Verfassung. Die 1:4-Niederlage war verdient.

BVB enttäuscht und bangt um verletzte Spieler

Niedergeschlagen: BVB-Trainer Dirk Bördeling (r.) und Co-Trainer Siggi Rummel.

„Was wir gegen Ahaus gezeigt haben, haben wir in Hamm komplett vermissen lassen“, sagte Trainer Dirk Bördeling. Die Liste der Mängel war lang. Der BVB zeigte nicht die nötige Laufbereitschaft, fand nie eine Einstellung zum Spiel, verlor den Großteil der entscheidenden Zweikämpfe. Eine Erklärung für den Katastrophen-Auftritt fällt schwer. „Ich denke, meine Spieler sind die Partie im Unterbewusstsein zu locker angegangen“, so Bördeling. Ein fataler Fehler. Schließlich hätte der BVB den Vorsprung auf die Rotlichtzone der Liga mit einem Sieg auf zehn Punkte ausbauen können. Zudem hätte Hamm als zweite Mannschaft neben Gescher einen wohl schon vorentscheidenden Rückstand auf die Brambauer gehabt.So aber bleibt der BVB Teil der unteren Tabellenhälfte. Der Blick geht in den Tabellenkeller. „Wir können uns Auftritte wie in Hamm nicht erlauben“, ärgert sich Bördeling. „Nur wenn wir 100 Prozent geben, haben wir eine Chance.“ Die fehlende Laufbereitschaft seiner Spieler habe ihn überrascht. „Ich weiß, dass wir extreme Schwankungen haben“, sagt er. Schon vor dem Spiel sei Schlimmes zu befürchten gewesen: „Wenn schon vorher über den Platz gemeckert wird, fehlt halt häufig die Konsequenz. Dabei müssen die anderen auf dem gleichen Platz ran.“

HAMM Einen bitteren Sonntagnachmittag hat der BV Brambauer-Lünen bei der Hammer SpVg II erlebt. Die Mannen um Trainer Dirk Bördeling verloren nach einer Führung mit 1:4. Dazu hat der BVB einige Verletzte zu beklagen. Alles Wichtige zum Spiel und den Verletzungen bei Brambauer, lesen Sie in unserem Live-Ticker.mehr...

Auch die Verletzungen seien zum Teil auf die Einstellung zurückzuführen gewesen: „Wäre konsequent durchgezogen worden, wäre das wohl nicht passiert.“ Bartosz Wolff zog sich einen Bänderanriss zu, wird zwei Wochen fehlen. Bei Vahit Yilmaz steht eine exakte Diagnose aus. Fabian Hillmeister verließ den Platz mit einem dicken Knöchel, Jascha Keller mit einer Oberschenkelzerrung. Immerhin: Kerem Kalan, der am Sonntag Grippe geschwächt ausfiel, soll am Dienstag wieder ins Training einsteigen. „Alle im Kader wollen Landesliga spielen“, sagt Bördeling. „Dann sollen sie sich dafür auch den Hintern aufreißen.“  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Bezirksliga

Krziwanek: „Solche Schmerzen hatte ich noch nie“

Brambauer Kreuzbandriss – alle sechseinhalb Minuten zieht sich ein Deutscher diese Verletzung zu. So auch Bezirksliga-Kicker Christoph Krziwanek vom BV Brambauer. Er wird am Donnerstag operiert und hat Sorgen vor dem Eingriff.mehr...

Interview mit Dennis Köse

„Dann ist die Saison gelaufen für mich“

LÜNEN In der Vorbereitung waren bei Dennis Köse (30) ein veralteter Riss des vorderen Kreuzbands und ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert worden. Keine drei Monate später war der spielende Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer auf den Platz zurückgekehrt – so wie er es angekündigt hatte. Beim Spiel der A-Liga-U23 gegen Scharnhorst (0:7) war nach 40 Minuten aber Schluss. Köse droht erneut eine Pause.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Brambauer schafft gegen TSC den ersten Saisonsieg

LÜNEN Jascha Keller war fix und fertig. „Ich bin tausend Tode gestorben“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer am Sonntagabend. Sein Team hatte zwar mit dem 4:3 beim punktlosen TSC Eintracht Dortmund so eben den ersten Sieg der Saison gelandet, den Trainer dabei aber durch ein Wechselbad der Gefühle gejagt.mehr...

Ringen

VfK Lünen-Süd springt gleich an die Spitze

LÜNEN Das hatten die Verbandsliga-Ringer des VfK Lünen-Süd nicht erwartet. Sie haben am Samstagabend mit 31:8 beim belgischen Vertreter RV Kelmis gewonnen und somit nach dem ersten Kampftag die Tabellenführung erobert.mehr...

Fußball: Kreisliga

Niederaden besiegt Langschede - Die Ergebnisse

LÜNEN Vergangene Spielzeit musste der TuS Niederaden lange um den Klassenerhalt in der Kreisliga bangen. In dieser Saison startet der TuS in ganz anderen Gefilden. Das 2:1 zu Hause gegen Bezirksliga-Absteiger SV Langschede war der dritte Sieg in der dritten Begegnung. Auch der LSV II gewann gegen Husen-Kurl, der BVB II kassierte eine Klatsche.mehr...

Fußball: Kreisliga A

GS Cappenberg zwischen Licht und Schatten

Cappenberg Licht und Schatten liegen oft sehr nah beieinander. Manchmal liegen nur vier Tage dazwischen – so auch beim Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg. Wir haben die kuriosen Tage der Grün-Schwarzen einmal zusammengefasst und viele Stimmen gesammelt.mehr...