Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Freundschaftsspiel

BW Alstedde mit starker Defensive gegen BVB II

ALSTEDDE Für einige Fußballer des A-Ligisten BW Alstedde bleibt der Sonntagnachmittag wohl noch lange in Erinnerung. Es war womöglich das Highlight etlicher Spieler in der bisherigen Laufbahn.

BW Alstedde mit starker Defensive gegen BVB II

Eine Halbzeit war BWA sogar auf Augenhöhe. Zur Pause führte der BVB II nur mit 1:0.

 Im Rahmen der Kunstrasen-Eröffnung organisierte der Vorstand der Alstedder ein Testspiel gegen den Drittliga-Aufsteiger Borussia Dortmund II, das unter der Schirmherrschaft von Sport-Dezernent Horst Müller-Baß stand.

Freundschaftsspiel BW Alstedde gegen Borussia Dortmund II

Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.
Am Ende mussten sich die Alstedder doch deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Lange Zeit konnten die Blau-Weißen aber gut mit der BVB-Reserve mithalten.

Und dieses lockte trotz starken Regens einige Zuschauer in die neue Sportanlage am Heikenberg. 300 Fans ließen sich nicht vom Regen abschütteln und wollten sich diese Begegnung nicht entgehen lassen. Alstedde, das frisch von der Willingen-Abschlussfahrt heim kehrte, wehrte sich vor allem in Halbzeit eins stark. Die Mannschaft, die sehr defensiv stand, machte den Laden hinten dicht. Der BVB II hatte ernsthafte Probleme, sich entscheidende Möglichkeiten zu erspielen. Entweder kamen die Schwarz-Gelben nicht durch die Abwehr, die phasenweise wie eine Bank stand, oder sie scheiterten am stark parierenden Keeper Rockel, der gleich zwei dicke Chancen entschärfte.

Glück hatte Alstedde auch in der 40. Minute, als Püntmann auf der Linie einen Schuss von BVB-Akteur Durm rettete. Trotz der guten Gegenwehr kam es wie es kommen musste: Der BVB II ging kurz vor der Pause durch Durm mit 1:0 in Führung.  Nach Wiederanpfiff brachte BVB-Coach Wagner frische Spieler, die für viel Wirbel sorgten. Bei den Alsteddern dagegen ließ die Kraft nach. Dortmund spielte nur noch in BWA-Strafraum-Höhe, netzte sogar durch Günter (57.) zum 2:0 ein. In der 73. Minute erhöhte Demirbay auf 3:0.

 Benatelli schoss nur wenig später das Leder ins Schwarze – 4:0. Mit einem herrlichen Distanzschuss schraubte Gasecki den Ball in den Winkel und traf so zum 5:0. Kurz vor Schluss machten erneut Demirbay und Günter den 7:0-Sieg perfekt (82., 89.).  Die Schwarz-Gelben, die zuletzt fünf Tage lang in Schweden ihre Mannschaft mit einer Teambuilding-Maßnahme formten, spielten den Sieg locker herunter und verabschieden sich heute (25. 6.) ins Trainingslager ins polnische Ostroda. Insgesamt war die Partie trotz der schlechten Witterung ein Erfolg. Nicht nur für die Erste war es ein toller Nachmittag mit reichlicher Erfahrung, sondern auch die Grundschüler der Grundschule am Heikenberg, die als Einlaufkinder die Mannschaften auf den Kunstrasen begleiteten, werden diesen Tag wohl so schnell nicht vergessen. Der BVB II zeigte sich als toller Gast, nahm sich im Anschluss auch Zeit für Fragen, Fotos und Autogramme.

Michael Rockel/Florian Diedrich – Robin Paarmann, Ersin Acikgöz, Lukas Fluder, Ünal Mert, David Littmann, Mario Stojak, Hakan Kula, Chris Studnicka, Kevin Klink, Kai Püntmann, Kai Schinck, Kevin Schlunke, Martin Balcer, Julian Bednorz, Dennis Wagner, Philipp Grundmann –

Andreas Bolst/Thomas Audehm

Tim Hohmann/Edin Sancaktar – Konstantin Fring, Tim Treude, Marvin Bakalorz, Konstantin Möllering, Onur Cenik, Hervenogi Unzola, Christian Silaj, Eric Durm, Mustafa Amini, Thomas Meißner, Paul Ehmann, Marc Hornschuh, Oskar Gasecki, Marvin Ducksch, Rico Benatelli, Kiyan Soltanpour, Kerem Demirbay, Koray Günter –

David Wagner/Oliver Schubert

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Wethmars Fokus liegt auf der Defensive

Wethmar Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar freuen sich auf ihr erstes Saisonspiel des neuen Jahres. Am Sonntag müssen sie beim Tabellendritten BV Viktoria Kirchderne antreten, der sehr erfahren ist.mehr...

Fußball

Der Ausfallticker im Lüner Seniorenfußball

Lünen Der Wetterbericht sagt für das Wochenende Temperaturen bis zu Minus neun Grad Celsius voraus. Viele Amateurfußball-Spiele stehen am Wochenende wieder auf der Kippe. Wir liefern einen Überblick über die bisher abgesagten Spiele. mehr...

Fußball

Simon Erling: „Natürlich spüren wir einen gewissen Druck“

Wethmar Als letzter der drei überkreislichen Fußballvereine startet der TuS Westfalia Wethmar am kommenden Sonntag in die Rückrunde der Meisterschaft. Wethmars Trainer Simon Erling sieht sich und sein Team in der Pflicht.mehr...

Fußball

Westfalias U23 stellt sich neu auf

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Fußball

Marius Speker: „Ich war geknickt“

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...